Kategorien
Alles was schmeckt

Banane-Soja-Milchreis

[recipe name=”Banane-Soja-Milchreis” photoid=”127″ galleryid=”227″ rating=”3″ type=”snack” servings=”2″ preptime=”0m” cooktime=”40m”]
[ingredient name=”basmati” rename=”Milchreis” amount=”150″ hint=”Alternativ 125 g Rundkorn-Milchreis (klassisch).”]
[ingredient name=”sojamilch” amount=”500″]
[ingredient name=”vanillin” amount=”1″ hint=”Alternativ Butter-Vanille Aroma”]
[ingredient name=”banane” amount=”1″]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”himbeeretk” amount=”100″]
[ingredient name=”zimt” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”TL” optional=”true” exclude=”true”]
[ingredient name=”kirschetk” amount=”100″ optional=”true” exclude=”true”]
[ingredient name=”apfelmus” amount=”80″ optional=”true” exclude=”true”]
[review]
Das vegane Experiment ist zwar nicht gescheitert, aber auch nicht gelungen. Kann man essen, kalt sogar besser, aber irgendwie passt die Banane nicht so perfekt dazu.
[/review]
[instructions]
Reis, Milch, Vanillezucker, zerdrückte Banane und Salz in einen Topf geben.
Herd auf höchster Stufe stellen und unter ständigen Rühren den Reis aufkochen (ca. 10 Minuten).
Anschließend den Reis auf kleinster Herdstufe im Topf quellen lassen, gelegentlich umrühren (ca. 30 Minuten).
Himbeeren in der Mikrowelle auftauen.
Milchreis mit Himbeersoße servieren.
Kalt schmeckt es besser!
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Gedämpfter Obstmus

[recipe name=”Gedämpfter Obstmus” photoid=”285″ rating=”5″ type=”snack” servings=”1″ preptime=”5m” cooktime=”12m”]
[ingredient name=”apfel” amount=”1″]
[ingredient name=”birne” amount=”1″]
[ingredient name=”banane” amount=”1″]
[ingredient name=”zimt” amount=”1″ optional=”true”]
[ingredient name=”rosine” amount=”5″ optional=”true” exclude=”true” hint=”Noch nicht ausprobiert.”]
[ingredient name=”zitrone” amount=”1″ customfactor=”1″ customunit=”Spritzer” optional=”true” exclude=”true” hint=”Noch nicht ausprobiert.”]
[ingredient name=”kardamompulver” amount=”1″ optional=”true” exclude=”true” hint=”Noch nicht ausprobiert.”]
[review]
Wieder ein spontaner Snack. Ich hab mal Obst in den Dampfgarer geworfen und abgewartet, was dabei herauskommt… Das Ergebnis kann sich zwar nicht sehen lassen, schmeckt warm aber total super!
[/review]
[instructions]
Apfel und Birne in Stücke schneiden.
Banane auspacken.
Obst für 12 Minuten in den Dampfgarer legen.
Obst anschließend in einer Schüssel mit Zimt verrühren.
Warm servieren. Ich bezweifle, dass der Mus kalt genauso gut schmeckt.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Käsetaschen

[recipe name=”Käsetaschen” photoid=”272″ galleryid=”221″ rating=”1″ type=”snack” servings=”1″ preptime=”15m” cooktime=”20m”]
[ingredient name=”yufka” amount=”100″]
[ingredient name=”ei” amount=”1″]
[ingredient name=”ziegenkaese” amount=”50″ hint=”Alternativ Schafskäse.”]
[ingredient name=”mozzarellalight” amount=”50″ customfactor=”1″ customunit=”g”]
[ingredient name=”lauchzwiebel” amount=”1″]
[ingredient name=”knoblauch” amount=”1″]
[ingredient name=”basilikum” amount=”1″]
[ingredient name=”dill” amount=”1″]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”1″]
[ingredient name=”butter” amount=”10″]
[review]
Die Käsetaschen schmecken hauptsächlich nach Mozzarella, insgesamt viel zu fad. Backen bleibt weiterhin meine Schwäche: Wie man auf den Fotos deutlich erkennt, hat mir bereits das Falten der Teigtaschen keinen Spaß gemacht. Außerdem habe ich an Butter gespart, so dass der Teig von außen zu trocken geworden ist.
[/review]
[instructions]
Ofen auf 180 ° C vorheizen.
Käse zerdrücken.
Zwiebel klein schneiden.
Käse, Ei, Zwiebel, gepressten Knoblauch und Gewürze in einer Schüssel verrühren.
Teig in etwa 5 cm große Stücke schneiden.
Jeweils 1 TL Füllung auf jedes Teigstück klecksen und die Teigstücke zusammen falten.
Teigstücke mit etwas Butter bestreichen.
20 Minuten bei 180 ° C im Ofen backen.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Gebackene Datteln

[recipe name=”Gebackene Datteln” photoid=”263″ galleryid=”219″ rating=”5″ type=”snack” servings=”1″ preptime=”10m” cooktime=”15m”]
[ingredient name=”dattel” amount=”8″ customfactor=”10″ customunit=”Stück” hint=”Getrocknet. Alternativ getrocknete Feigen oder Pflaumen. Frisch müsste auch gehen.”]
[ingredient name=”serranoschinken” amount=”2″ hint=”Altenativ beliebigen anderen zarten Schinken z. B. Lachsschinken.”]
[ingredient name=”mandel” amount=”8″ customunit=”Stück”]
[ingredient name=”honig” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”frischkaesefettarm” amount=”4″]
[ingredient name=”senfscharf” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”ziegenkaese” amount=”5″]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”2″]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[review]
Köstlicher Snack, der in der Küche herrlich duftet! Die Dattel-Häppchen sind schnell gemacht und man kann zudem beliebig variieren. Alle Varianten haben geschmeckt. Am besten hat mir aber die Variante mit dem Mandel-Ziegenkäse-Schinken gefallen sowie die einfache Variante nur mit Mandel-Schinken. Nebenbei habe ich gelernt, dass Datteln ziemlich gesunde Früchte sind und zudem leicht verdaulich wegen ihrem enthaltenen Invertzucker. Darüber hinaus liefern Datteln viele Kohlenhydrate. Getrocknete Pflaumen und Feigen habe ich ausprobiert und für mich steht fest: Datteln!

Ein ähnliches Rezept gibt es hier: Gebackene Feigen mit Walnuss und Ziegenfrischkäse.
[/review]
[instructions]
Ofen auf 160 ° C vorheizen.
In jede Dattel eine Mandel drücken.
Datteln beliebig mit Senf, Käse oder Honig bestreichen.
Den Schinken vom Fettrand befreien und in gleich große Streifen schneiden.
Datteln mit den Schinkenstreifen umwickeln.
Optional: Aufspießen, damit der Schinken besser hält.
Salzen und ordentlich pfeffern.
Datteln bei 160 ° C auf der mittleren Schiene für 15 Minuten backen.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Pancakes mit Ahornsirup

[recipe name=”Pancakes mit Ahornsirup” photoid=”287″ galleryid=”49″ rating=”4″ type=”snack” servings=”10″ preptime=”10m” cooktime=”10m” cooltime=”10m”]
[ingredient name=”Weizenvollkornmehl” amount=”150″ hint=”Ergibt etwa 10 Pancakes. Alternativ Weizenmehl Type 405.”]
[ingredient name=”magerquark” amount=”200″ hint=”Alternativ Magerjoghurt.” customunit=”g”]
[ingredient name=”milchfettarm” amount=”125″ customunit=”g” hint=”Eventuell etwas mehr: Der Teig soll möglichst dickflüssig sein, aber selbstständig von der Kelle fließen können.”]
[ingredient name=”ei” amount=”2″]
[ingredient name=”rohrzucker” amount=”1″ customfactor=”10″ customunit=”EL” hint=”Alternativ Vanillezucker oder herkömmlichen Zucker. Wer es süßer mag nimmt noch einen zweiten EL.”]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”rapsoel” amount=”1.5″ hint=”Es reicht sehr wenig Öl.”]
[ingredient name=”Klassische-Pancakes-Variante” separator=”true”]
[ingredient name=”ahornsirup” amount=”2″]
[ingredient name=”Blaubeer-Pancakes-Variante (zusätzliche Zutaten)” separator=”true”]
[ingredient name=”blaubeeretk” amount=”60″ exclude=”true” hint=”Nachdem der Teig gezogen hat, Blaubeeren unaufgetaut mit in den Teig hinzugeben.”]
[ingredient name=”rohrzucker” amount=”1″ exclude=”true” customfactor=”10″ customunit=”EL” hint=”Zusätzlich zum anderen Rohrzucker.”]
[ingredient name=”Rübli-Pancakes-Variante (zusätzliche Zutaten)” separator=”true”]
[ingredient name=”moehre” amount=”2″ exclude=”true” hint=”Gewaschen, geschält, gehackt. Macht die Pancakes saftiger.”]
[ingredient name=”rohrzucker” amount=”2″ exclude=”true” customfactor=”10″ customunit=”EL” hint=”Zusätzlich zum anderen Rohrzucker.”]
[review]
Von Geschmack her wie Pfannkuchen. Irgendwas ist aber anders… sie sind dicker!!
Die Zubereitung kommt mir leichter vor, weil die dicken Pancakes in der Pfanne weniger Aufsicht benötigen und sie sich zudem einfacher wenden lassen – Mit Pancakes lässt sich das nur-mit-der-Pfanne-Wenden ausgezeichnet üben. :-)
Insgesamt ein leckerer Snack für Zwischendurch, zum Frühstück oder zum Abendbrot.

Weitere Pfannkuchenrezepte gibt es hier.
[/review]
[instructions]
Öl in der Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen.
Optional: Eier in einer Schüssel zur hellen Schaummasse verquirlen.
Milch, Joghurt, Salz, Eier und Zucker vermischen.
Mehl unterrühren.
Teig etwa 10 Minuten ziehen lassen.
Teig in der Pfanne mit sehr wenig Öl auf mittlerer Stufe zu Pancakes ausbacken.
Tipp: An der Bräunung der Teigränder erkennt man, wann die Pancakes gewendet werden wollen.
Pancakes mit Ahornsirup (klassisch) servieren (schmecken auch kalt).
[/instructions]
[/recipe]

Alternativen zu Ahornsirup:

Marmelade, Sirup, Dulce de Leche, Schokoladensauce, Blaubeersirup, Blaubeeren, Erdbeeren, Kirschen, Apfelmus, Zimt, Honig, Zucker oder Puderzucker.

Kategorien
Alles was schmeckt

Schokoknuspermüsli

[recipe name=”Schokoknuspermüsli” photoid=”303″ galleryid=”138″ rating=”5″ type=”cereal” servings=”8″ preptime=”10m” cooktime=”20m” cooltime=”10m”]
[ingredient name=”haferflocken” amount=”250″ hint=”Kernige. Auch Dinkelflocken passen wegen ihres knusprigen Geschmacks sehr gut. Siehe Einkaufstipps.”]
[ingredient name=”erdnuss” amount=”50″]
[ingredient name=”haselnuss” amount=”50″]
[ingredient name=”mandel” amount=”50″]
[ingredient name=”sonnenblumenkerne” amount=”20″]
[ingredient name=”sesam” amount=”15″]
[ingredient name=”kokosnussraspel” amount=”15″]
[ingredient name=”erdnussoel” amount=”50″ customfactor=”1″ customunit=”g” hint=”Alternativ Mandelöl oder ansonsten Rapsöl.”]
[ingredient name=”nussnougat” amount=”100″ customunit=”g” customfactor=”1″ hint=”Veganer nehmen Bitterschokolade oder spezielle Schokolade ohne Tieranteil. TESTEN: Marzipan!”]
[ingredient name=”zimt” amount=”2″ optional=”true” exclude=”true”]
[ingredient name=”sojamilchbio” amount=”800″ hint=”Alternativ Kuhmilch, Mandelmilch, Magerjoghurt oder mit Wasser verdünnter Magerquark.”]
[review]
Selbstgemachter Müsli nach eigenem Geschmack und ganz ohne Zusatzstoffe. Die Zubereitung ist nicht schwierig und ergibt gut 8 Portionen. Bei der Nussmischung kann man beliebig variieren, Anregungen hierzu gibt es ganz unten. Weil der Müsli sehr lange haltbar ist, eignet er sich zudem als Geschenk.

Ich habe dieses Rezept inzwischen mehrmals abgeändert und jetzt aufgegeben, gemixtes Trockenobst in die gerösteten Nüsse unterzumischen, weil sie einfach zu klebrig sind und sich daher sehr schlecht verteilen. Wenn man Trockenobst mit Öl mixt, mindert es die Klebrigkeit, aber leider nicht genug. Schade, weil ich finde, dass gerade Datteln sich besonders gut mit Nüssen ergänzen.

Müsli aus den Supermarkt hat übrigens einen deutlich höheren Zuckeranteil (15 – 25 g Zucker pro 100 g Müsli), insofern sind die 6 g hier wenig und dennoch ist Müsli süß. Trotz des hohen Kaloriengehaltes ist Müsli ein nahrhaftes Essen, insbesondere die Haferflocken bringen viele sättigende Ballaststoffe mit sich und die Nüsse viele ungesättigte Fettsäuren.

Eine ebenso leckere Variation ohne Schokolade ist der Knuspermüli. Und wem das zu knusprig und trocken ist, dem seien die fruchtigen Müslis wie Müslibrei oder Müsli nach Bircher-Benner-Art ans Herz (bzw. in den Magen) gelegt.
[/review]
[instructions]
Ofen auf 150°C vorheizen.
Nüsse zerkleinern, aber nicht mahlen.
Haferflocken und Nüsse in einer Schüssel vermischen.
Öl und Schokolade in einen Topf geben und auf mittlerer Herdstufe erhitzen.
Sobald das Öl heiß ist, die Haferflocken-Nuss-Mischung gut einrühren. Eventuell etwas Zimt hinzugeben.
Das ganze auf einen Backblech mit Backpapier verteilen.
Auf mittlerer Schiene für 30 Minuten rösten.
Aus den Ofen nehmen und etwa 10 Minuten auskühlen lassen.
Falls Schokoraspel erwünscht sind, diese in den abgekühlten Müsli untermischen.
Müsli in einem Behälter luftdicht verschließen.
1 Portion mit 75 g Müsli und 100 ml Milch (oder Joghurt) servieren.
[/instructions]
[/recipe]

Tipp:

Eigentlich wäre es besser, kleine Nüsse wie Sesam oder Kokosraspel erst später untermischen. Wenn sie zulange im Ofen backen, dann werden sie bitter oder trocken. Am besten maximal 7-8 Minuten rösten. Man kann sie aber auch von Anfang an mit dazu geben, solange sie nicht in zu großer Menge verwendet werden – die restlichen Nüsse, Öl und Sirup schützen die kleinen Samen vor zuviel Hitze. Dünne Nüsse wie Mandelblättchen oder Kokoschips sollten hingegen wirklich erst später hinzugefügt werden und maximal 5 rösten, da sie sonst richtig verbrennen.

Eine Liste mit den genauen Backzeiten zum Rösten einzelner Nusssorten befindet sich hier.

Anregungen:

Nüsse kann man beliebig ersetzen oder ergänzen:
Cashewkerne, Erdnüsse, Haselnüsse, Kokosnussraspel, Kürbiskerne, Leinsamen, Mandeln, Paranüsse, Pecannüsse, Pistazien, Sesam, Sojakerne, Sonnenblumenkerne, Walnüsse

Große Trockenfrüchte am besten mit Öl im Mixer zerkleinern und 5 Minuten mit den Müsli im Ofen backen:
Aprikosen (getrocknet), Datteln (getrocknet), Feigen (getrocknet), Mango (getrocknet), Pflaumen (getrocknet)

Kleine Trockenfrüchte einfach mit in den fertigen Müsli geben:
Bananen (getrocknet), Cranberries (getrocknet), Rosinen (getrocknet)

Frische Früchte werden klein geschnitten und in den fertigen Müsli gegeben:
Äpfel, Aprikosen, Bananen, Birnen, Cranberries, Erdbeeren, Feigen, Himbeeren, Kirschen, Mango, Pflaumen

Kategorien
Alles was schmeckt

Überbackene Tortillas

[recipe name=”Überbackene Tortillas” photoid=”310″ rating=”3″ type=”snack” servings=”1″ preptime=”15m” cooktime=”10m”]
[review]
Oh nein, ich habe das Hackfleisch verbrannt! Jetzt ist es ein klein wenig zu knusprig und trocken geworden. Einem Vegetarier wäre das nicht passiert… Das Rezept hat nichtsdestotrotz großes Potential als Partysnack.
[/review]
[ingredient name=”rinderhack” amount=”75″]
[ingredient name=”tortillachips” amount=”60″]
[ingredient name=”rapsoel” amount=”1″]
[ingredient name=”cheddar” amount=”40″]
[ingredient name=”cremelegere” amount=”1″]
[ingredient name=”zwiebel” amount=”0.5″]
[ingredient name=”peperoni” amount=”1″]
[ingredient name=”tomatenmark” amount=”1″]
[ingredient name=”tabasco” amount=”1″]
[ingredient name=”kreuzkuemmel” amount=”5″]
[ingredient name=”paprikapulver” amount=”5″]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”5″]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”wasser” amount=”1″ customunit=”Teelöffel” customfactor=”5″]
[ingredient name=”mais” amount=”10″ optional=”true” exclude=”true”]
[ingredient name=”kidneybohnen” amount=”10″ optional=”true” exclude=”true”]
[instructions]
Ofen auf 170 ° C vorheizen.
Pfanne mit Öl erhitzen.
Zwiebel in kleine Stücke schneiden.
Zwiebeln in der Pfanne anbraten.
Hack dazu und ebenfalls kurz von allen Seiten anbraten.
Pfanne von der Kochplatte nehmen und mit Gewürzen, Tomatenmark und Crème Légère verrühren.
Tortillas auf einen ofenfesten Teller verteilen und die Hackmischung darüber verteilen.
Peperoni in kleine Ringe schneiden und ebenfalls über die Tortillas verteilen.
Geraspelten Käse über die Tortillas streuen.
Teller für 10 Minuten bei 170 ° C im Ofen backen.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Schafskäse im Ofen

[recipe name=”Schafskäse im Ofen” photoid=”299″ galleryid=”216″ rating=”3″ type=”Snack” servings=”1″ preptime=”10m” cooktime=”20m”]
[ingredient name=”schafskaese” amount=”100″ hint=”Alternativ Ziegenkäse.”]
[ingredient name=”ziegenkaese” amount=”100″ hint=”Statt Schafskäse.” optional=”true” exclude=”true”]
[ingredient name=”paprikarot” amount=”0.5″]
[ingredient name=”paprikagelb” amount=”0.5″]
[ingredient name=”tomate” amount=”1″]
[ingredient name=”peperoni” amount=”2″]
[ingredient name=”schalotte” amount=”1″]
[ingredient name=”lauchzwiebel” amount=”2″ optional=”true” exclude=”true”]
[ingredient name=”kidneybohnen” amount=”60″ optional=”true” exclude=”true”]
[ingredient name=”knoblauch” amount=”1″]
[ingredient name=”kraeutermischung” amount=”2″]
[ingredient name=”basilikum” amount=”2″]
[ingredient name=”oregano” amount=”2″]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”2″]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”senfscharf” amount=”1″]
[ingredient name=”zitrone” amount=”1″ customfactor=”10″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”wasabipaste” amount=”0.5″]
[review]
Saftig, leichter Snack für Zwischendurch. Der große Pluspunkt: Die Zutaten sind fast immer in der Küche vorrätig, so lässt sich der Auflauf jederzeit mal eben machen.
[/review]
[instructions]
Ofen auf 200 ° C vorheizen.
Käse, Paprika, Tomaten, Peperoni, Schalotten in Stücke schneiden und in eine Schüssel geben.
Knoblauch pressen, mit den Gewürzen, Senf, Wasabi und Zitrone in der Schüssel unterrühren.
Alles in eine Auflaufform geben.
Auflaufform bei 200 ° C für 20 Minuten im Ofen backen.
Dazu Baquette oder Chiabatta servieren und damit den Sud austunken.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Pflaume-Nuss-Taler

[recipe name=”Pflaume-Nuss-Taler” photoid=”262″ galleryid=”214″ rating=”2″ type=”snack” servings=”25″ preptime=”20m” cooktime=”0m”]
[ingredient name=”pflaume” amount=”150″]
[ingredient name=”rosine” amount=”100″]
[ingredient name=”walnuss” amount=”20″]
[ingredient name=”sonnenblumenkerne” amount=”20″]
[ingredient name=”kokosnussraspel” amount=”40″]
[ingredient name=”limette” amount=”2″ customfactor=”30″ customunit=”EL” hint=”Alternativ Zitrone”]
[ingredient name=”oblate” amount=”50″]
[review]
Saftig, labbrig und hässlich, aber lecker! Rosinen und Pflaumen harmonieren gut zusammen. Jetzt brauchen die Taler dringend eine bessere Hülle. Ein weiterer Pluspunkt ist die schnelle Zubereitung, da kein Backen erforderlich ist.
[/review]
[instructions]
Abgetropfte Pflaumen, Rosinen, Walnüsse und Sonnenblumenkerne zerkleinern.
Kokosraspel und Limettensaft hinzufügen und alles verrühren.
Jeweils einen gehäuften EL auf eine Oblate klecksen und mit einer zweiten abdeckeln.
Hinweis: Im Ofen backen bringt nichts, Konsistenz bleibt weiterhin klibbschig.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Birne-Nuss-Camembert mit Preiselbeersoße

[recipe name=”Birne-Nuss-Camembert mit Preiselbeersoße” photoid=”21″ galleryid=”192″ rating=”4″ type=”snack” servings=”1″ preptime=”10m” cooktime=”15m”]
[ingredient name=”backcamembert” amount=”1″]
[ingredient name=”walnuss” amount=”10″]
[ingredient name=”birne” amount=”1″ customfactor=”180″ hint=”Große Birne”]
[ingredient name=”preiselbeersosse” amount=”20″]
[ingredient name=”zitrone” amount=”1″ customfactor=”15″ customunit=”EL”]
[review]
Meine Eigenkreation: knusprig, saftig, süß und sauer.
[/review]
[instructions]
Birne waschen, in Stücke schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und in einer Auflaufform verteilen.
Walnüsse klein hacken und über die Birnen verteilen.
Camembert in Stücke schneiden und über die Birnen verteilen.
15 Minuten im Backofen bei 180° backen.
Preiselbeersoße über den Camembert und die Birnen verteilen.
Eventuell Birnen mit Anis, Kardamompulver oder Zimt würzen??
[/instructions]
[/recipe]