Kategorien
Alles was schmeckt

Pikanter Möhrensalat

[recipe name=”Pikanter Möhrensalat” photoid=”153″ galleryid=”238″ rating=”1″ type=”salad” servings=”2″ preptime=”25m” cooktime=”10m” marinadetime=”2h”]
[ingredient name=”moehre” amount=”500″ customfactor=”1″ customunit=”g”]
[ingredient name=”sambaloelek” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”TL” hint=”Siehe Rezept.”]
[ingredient name=”sesam” amount=”1″ customfactor=”10″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”sesamoel” amount=”2″]
[ingredient name=”ahornsirup” amount=”2″ hint=”Alternativ Zucker.”]
[ingredient name=”weissweinessig” amount=”3″ customfactor=”10″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”zitrone” amount=”1″ customfactor=”10″ customunit=”EL” hint=”Alternativ Limette.”]
[ingredient name=”lauchzwiebel” amount=”2″ customfactor=”6″ customunit=”Stück”]
[ingredient name=”haselnuss” amount=”50″ hint=”Gehackte Haselnüsse. Alternativ Pinienkerne.”]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”1″]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[review]
Das Rezept für diesen Möhrensalat fand ich zunächst vielversprechend, jedoch trifft es nicht so ganz meinen Geschmack. Da bleibe ich lieber beim süß-sauren Möhrensalat.
[/review]
[instructions]
Möhren waschen und fein raspeln.
Pfanne mit 1 EL Öl auf hoher mittlerer Stufe erhitzen.
Sesam in der Pfanne anrösten.
Möhren zugeben und 2 bis 3 Minuten dünsten.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Mit Essig ablöschen und in einer Schüssel abkühlen lassen.
Frühlingszwiebeln fein ringeln.
Nüsse hacken (Pinienkerne anrösten).
Frühlingszwiebeln, Nüsse, Zitrone, Ahornsirup und restliches Öl unter die Möhren mischen.
2 Stunden ziehen lassen.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Nudelsalat

[recipe name=”Nudelsalat” photoid=”148″ rating=”3″ type=”salad” servings=”6″ preptime=”30m” cooktime=”10m” marinadetime=”2h”]
[ingredient name=”nudel” amount=”250″ hint=”Am besten kleine Gabelspaghetti.”]
[ingredient name=”mais” amount=”265″ hint=”1 Dose.”]
[ingredient name=”erbsetk” amount=”200″]
[ingredient name=”moehre” amount=”200″ customfactor=”1″ customunit=”g” hint=”Die kleinen Möhrchen.”]
[ingredient name=”tomate” amount=”3″ hint=”Mittelgroß.” hint=”Ohne den Tomatensaft.”]
[ingredient name=”zwiebel” amount=”1″ hint=”Klein.”]
[ingredient name=”mayonnaise” amount=”250″ hint=”Ein kleines Glas. Siehe Rezept.”]
[ingredient name=”currymild” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”EL” hint=”Esslöffel kann ruhig gehäuft sein.”]
[ingredient name=”knoblauch” amount=”1″ hint=”Eine kleine Knoblauchzehe.” optional=”true”]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”1″]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”gewuerzgurke” amount=”3″ optional=”true” exclude=”true” hint=”Tipp: Etwas Gurkenwasser zum Salat geben!”]
[ingredient name=”kochschinken” amount=”100″ optional=”true” exclude=”true” hint=”Entspricht 3 Scheiben. No-Veggie-Variante.”]
[review]
Die Nudeln haben mir nicht gefallen, kleinere wären wesentlich besser gewesen! Die Salatsoße ist in Ordnung und hat einen gewissen Nachgeschmack,allerdings etwas zu flüssig. Vielleicht ist Miracel Whip nicht das Wahre? Bin insgesamt noch nicht zufrieden damit.
[/review]
[instructions]
Erbsen (und eventuell Möhrchen) auftauen.
Eier hart kochen.
Nudeln nach Angabe im Salzwasser kochen.
Anschließend mit kalten Wasser abschrecken und abkühlen.
Mais abtropfen.
Möhren eventuell halbieren schneiden (sollen nicht zu groß sein).
Gewürzgurken klein würfeln.
Zwiebel klein hacken.
Alle Zutaten mit der Mayo in einer großen(!) Schüssel verrühren.
Salz, Pfeffer, Curry und Zitronensaft hinzugeben.
Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Chinakohlsalat

[recipe name=”Chinakohlsalat” photoid=”146″ galleryid=”193″ rating=”5″ type=”meal” servings=”6″ preptime=”20m” cooktime=”5m”]
[ingredient name=”balsamicoessig” amount=”50″ customfactor=”1″ customunit=”ml”]
[ingredient name=”zucker” amount=”100″]
[ingredient name=”sojasosse” amount=”2″]
[ingredient name=”rapsoel” amount=”150″ customfactor=”1″ customunit=”ml”]
[ingredient name=”chinakohl” amount=”1″ customunit=”Kopf” customfactor=”1000″ hint=”Etwa 1 Kg.”]
[ingredient name=”lauchzwiebel” amount=”2″]
[ingredient name=”mandel” amount=”100″ hint=”Gehobelt.”]
[ingredient name=”mienudel” amount=”60″ customfactor=”1″ customunit=”g” hint=”Die kleinen Brüchigen, die in den chinesischen Instant-Nudelsuppen enthalten sind.”]
[ingredient name=”sesam” amount=”2″ customfactor=”10″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”gemuesebrueheklar” amount=”1″ customunit=”Prise” hint=”Nur das Pulver.” optional=”true” exclude=”true”]
[review]
Als Beilage ist dieser vegane Salat fast zu schade, weil er dem Hauptgericht womöglich die Show stiehlt. Extrem lecker: süße Soße, knusprige Mandeln und knackige Salatblätter. Perfekt!
[/review]
[instructions]
Zunächst die Sauce vorbereiten: Essig, Sojasauce und Zucker in einen Topf geben.
Für 1 Minute aufkochen.
Sauce abkühlen lassen und dann Öl unterrühren.
Optional: Die Sauce 1 Tag abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.
Chinakohl putzen und in dünne Streifen schneiden.
Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden.
Pfanne ohne Öl auf hoher mittlerer Herdstufe erhitzen.
Mie-Nudeln im Gefrierbeutel füllen, darum ein Geschirrtuch wickeln und mit einer Teigrolle zerbröseln.
Tipp: Man kann auch mit den Füßen darauf stampfen – macht mehr Spaß! :-)
Zerbröselte, ungekochte Mie-Nudeln und Mandeln in der Pfanne (ohne Fett) auf hoher Herdtsufe anrösten, bis die Mandeln (ganz) leicht gebräunt sind.
Sesam hinzugeben und für eine Minute mitrösten.
Optional: Eine Prise Brühe (nur das Pulver) hinzugeben.
Alle Zutaten in einer großen Schüssel vermengen.
Erst kurz vorm Servieren die Sauce unterrühren.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Gurkensalat

[recipe name=”Gurkensalat” photoid=”122″ rating=”4″ type=”salad” servings=”1″ preptime=”15m” cooktime=”0m” marinadetime=”1h”]
[ingredient name=”gurke” amount=”1″ hint=”Geschält oder ungeschält.”]
[ingredient name=”wasser” amount=”4″ customfactor=”10″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”essigessenz” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”zucker” amount=”2″ customfactor=”10″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”petersilie” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”EL”]
[review]
Wenig Zutaten und kaum Arbeit nötig. Dauert allerdings ein wenig, bis er servierbereit ist. Passt gut zu Fisch oder auch Fleisch.
[/review]
[instructions]
Gurken waschen, eventuell schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Wasser, Essigessenz und Zucker in einer Schüssel für 10 Minuten verrühren, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist.
Eine Prise Salz und die Petersilie unterrühren.
Gurken unterrühren.
Für eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Veggie-Wraps

[recipe name=”Veggie-Wraps” photoid=”312″ galleryid=”156″ rating=”3″ type=”salad” servings=”2″ preptime=”15m” cooktime=”0m”]
[ingredient name=”Tomate” amount=”1″]
[ingredient name=”Paprikagelb” amount=”0.5″]
[ingredient name=”Mais” amount=”40″]
[ingredient name=”Kidneybohnen” amount=”40″]
[ingredient name=”feta” amount=”40″ hint=”Alternativ Hirtenkäse.”]
[ingredient name=”Cashewkerne” amount=”40″]
[ingredient name=”Salat” amount=”40″]
[ingredient name=”syltersalatsauce” amount=”1″]
[ingredient name=”Kraeutermischung” amount=”0.5″ customfactor=”5″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”Tortillawraps” amount=”2″]
[ingredient name=”frischkaesefettarm” amount=”30″]
[review]
Irgendwie haut mich das Rezept nicht so von Hocker wie es sollte. Ohne Wrap-Taschen schmeckt mir der Salat besser. :-)

Nächstes Mal gibt es Wraps mit selbstgemachter Tortilla und Guacamole oder Joghurt als Dip.
[/review]
[instructions]
Salatblätter, Kidneybohnen und Mais waschen und abtropfen.
Feta, Tomate, Paprika in Stücke bzw. Würfel schneiden.
Salatblätter klein zupfen.
Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren.
Wrap mit Frischkäse bestreichen.
Wrap zu einer Tasche formen und Salat hineinfüllen.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Mango-Sellerie-Salat

[recipe name=”Mango-Sellerie-Salat” photoid=”280″ rating=”2″ type=”salad” servings=”1″ preptime=”15m” cooktime=”0m”]
[ingredient name=”sellerie” amount=”250″ hint=”Staudensellerie: Die Menge entspricht etwa einen halben Strauch.”]
[ingredient name=”mango” amount=”1″]
[ingredient name=”walnuss” amount=”30″]
[ingredient name=”walnussoel” amount=”2″ hint=”Alternativ Rapsöl oder Sonnenblumenöl.”]
[ingredient name=”zitrone” amount=”2″]
[ingredient name=”zucker” amount=”2″]
[ingredient name=”salz” amount=”2″]
[review]
Nachdem ich diesen Salat gegessen habe, zähle ich mich nicht zu den Liebhabern von rohen Sellerie.
[/review]
[instructions]
Sellerie und Mango in kleine Stücke schneiden.
Walnüsse klein hacken.
Zitrone pressen.
Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren und etwa 10 Minuten ziehen lassen.
Zum Salat soll gut Roastbeef und Süßkartoffeln passen.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Schafskäse im Ofen

[recipe name=”Schafskäse im Ofen” photoid=”299″ galleryid=”216″ rating=”3″ type=”Snack” servings=”1″ preptime=”10m” cooktime=”20m”]
[ingredient name=”schafskaese” amount=”100″ hint=”Alternativ Ziegenkäse.”]
[ingredient name=”ziegenkaese” amount=”100″ hint=”Statt Schafskäse.” optional=”true” exclude=”true”]
[ingredient name=”paprikarot” amount=”0.5″]
[ingredient name=”paprikagelb” amount=”0.5″]
[ingredient name=”tomate” amount=”1″]
[ingredient name=”peperoni” amount=”2″]
[ingredient name=”schalotte” amount=”1″]
[ingredient name=”lauchzwiebel” amount=”2″ optional=”true” exclude=”true”]
[ingredient name=”kidneybohnen” amount=”60″ optional=”true” exclude=”true”]
[ingredient name=”knoblauch” amount=”1″]
[ingredient name=”kraeutermischung” amount=”2″]
[ingredient name=”basilikum” amount=”2″]
[ingredient name=”oregano” amount=”2″]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”2″]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”senfscharf” amount=”1″]
[ingredient name=”zitrone” amount=”1″ customfactor=”10″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”wasabipaste” amount=”0.5″]
[review]
Saftig, leichter Snack für Zwischendurch. Der große Pluspunkt: Die Zutaten sind fast immer in der Küche vorrätig, so lässt sich der Auflauf jederzeit mal eben machen.
[/review]
[instructions]
Ofen auf 200 ° C vorheizen.
Käse, Paprika, Tomaten, Peperoni, Schalotten in Stücke schneiden und in eine Schüssel geben.
Knoblauch pressen, mit den Gewürzen, Senf, Wasabi und Zitrone in der Schüssel unterrühren.
Alles in eine Auflaufform geben.
Auflaufform bei 200 ° C für 20 Minuten im Ofen backen.
Dazu Baquette oder Chiabatta servieren und damit den Sud austunken.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Kardamom-Apfel-Joghurt

Kardamom-Apfel-Joghurt
Zutaten: Apfel, Zitronensaft, Kardamompulver, Zimt, Rosinen, Joghurt (fettarm).

Kalorien: 361 kcal

Bewertung: 4 Sterne
Das Traumpaar Apfel und Zitrone kombiniert mit würzigen Geschmack: schneller, kalorienarmer Snack für Zwischendurch!

Kategorien
Alles was schmeckt

Reissalat

Reis-Hüttenkäse-Rucola-Salat

Zutaten: Reis, Hüttenkäse, Tomaten, Rucola, Balsamicosirup, Senf, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Kräutermischung.

Mengenangaben (2 Portionen):

  • 150 g Reis (Basmati)
  • 200 g Hüttenkäse (fettarm)
  • 200 g Tomaten (2 größere)
  • 50 g Rucola
  • 1 EL Balsamicosirup (oder 2 EL Balsamicoessig)
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Olivenöl

Kalorien: 442 kcal (pro Portion)

  • 520 kcal Reis
  • 182 kcal Hüttenkäse (fettarm)
  • 34 kcal Tomaten
  • 12kcal Rucola
  • 15 kcal Balsamicosirup
  • 16 kcal Senf
  • 89 kcal Olivenöl
  • 15 kcal Balsamicosirup

Zubereitung:
Reis kochen, Tomaten würfeln, Rucola waschen und anschließend alles in eine Schüssel verrühren, noch salzen, pfeffern und kräutern, fertig.

Bewertung: 3 Sterne
Der Sattmacher unter den Salaten! Ich mag besonders die Konsistenz: weich, körnig, cremig. Abgesehen vom Reiskochen ist der Reissalat schnell zubereitet und kann sogar warm serviert werden. Die Rucolastengel stören ein wenig beim Kauen. Der Salat eignet sich vor allem als gesunde Hauptmahlzeit und nur bedingt als Vorspeise oder Beilage, dann in sehr kleinen Portionen.

Kategorien
Alles was schmeckt

Apfel-Möhren-Salat

[recipe name=”Apfel-Möhren-Zitrone-Salat” photoid=”282″ galleryid=”84″ rating=”4″ type=”salad” servings=”1″ preptime=”15m” cooktime=”0m”]
[ingredient name=”moehre” amount=”200″ customfactor=”1″ customunit=”g” hint=”Tipp: Bei REWE kann man fertig geschälte und geraspelte Bio-Möhren kaufen.”]
[ingredient name=”apfel” amount=”1″ hint=”Möglichst groß und süß-sauerlich.”]
[ingredient name=”ahornsirup” amount=”1″]
[ingredient name=”zitrone” amount=”1″ hint=”Alternativ Limette.”]
[ingredient name=”rapsoel” amount=”0.5″ hint=”Kaltgepresst. Alternativ Essig.”]
[ingredient name=”zimt” amount=”1″]
[ingredient name=”kardamompulver” amount=”1″ customunit=”Prise” exclude=”true” optional=”true”]
[review]
Apfel-Möhren-Zitrone-Salat ist ein erfrischend süß-säuerlicher Rohkostsalat. Er ist schnell zubereitet, gesund und sättigend. Darüber hinaus eignet er sich als Snack für Zwischendurch, als Vorspeise oder Beilage.
[/review]
[instructions]
Zimt, Zitronensaft, Ahornsirup und Öl in einer Schüssel verschmischen.
Apfel und Möhren waschen, schälen und raspeln.
Apfel- und Möhrenraspel in die Schüssel unterrühren.
Tipp: Apfelraspel möglichst schnell mit der Soße verrühren, damit sie nicht braun werden.
Mindestens 10 Minuten ziehen lassen.
[/instructions]
[/recipe]

Tipp:

Bananen oder Birnen gehören eigentlich nicht hinein, schmeckt aber auch gut.