Kategorien
Alles was schmeckt

Fasolada

[recipe name=”Gemüsekuchen” photoid=”109″ galleryid=”181″ rating=”4″ type=”soup” servings=”4″ preptime=”15m” cooktime=”1h30m” cooltime=”12h”]
[ingredient name=”weissebohnen” amount=”250″ hint=”Rohgewicht. Alternativ weiße Riesenbohnen (Limabohnen), Navy Beans oder Black Eyed Peas.”]
[ingredient name=”zwiebel” amount=”1″ hint=”Groß.”]
[ingredient name=”moehre” amount=”2″]
[ingredient name=”staudensellerie” amount=”2″]
[ingredient name=”tomatepassiert” amount=”200″ hint=”Alternativ 2 Tomaten. Nicht zuviel verwenden, damit der Geschmack nicht durch die Tomaten dominiert wird.”]
[ingredient name=”wasser” amount=”750″ hint=”Kochwasser für die Bohnen.”]
[ingredient name=”lorbeerblatt” amount=”2″]
[ingredient name=”olivenoel” amount=”80″ customunit=”ml” customfactor=”1″ hint=”Siehe Einkaufstipps.”]
[ingredient name=”knoblauch” amount=”3″]
[ingredient name=”oregano” amount=”1″ customunit=”TL” customfactor=”5″ hint=”Alternativ Petersilie, Thymian oder Rosmarin.”]
[ingredient name=”salz” amount=”1″ customunit=”TL” customfactor=”5″]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”1″]
[ingredient name=”Beilage” separator=”true”]
[ingredient name=”baguette” amount=”400″ hint=”Alternativ Fladenbrot.”]
[ingredient name=”feta” amount=”120″ optional=”true” exclude=”true”]
[ingredient name=”oliveschwarz” amount=”8″ optional=”true” exclude=”true” hint=”Echte schwarze Oliven.”]
[review]
Fasolada ist ein typisches Alltagsessen in Griechenland. Aus diesem Anlass, habe ich auch ein blumiges Olivenöl aus Griechenland verwendet. Statt ein blumiges Olivenöl, empfehle ich aber ein pflanzlich-herbes für diese Suppe. Fasolada ist eine eher deftige Suppe. Ich mag sie schön dickflüssig. Sie ist fruchtig und, bedingt durch die Bohnen, mehlig. Das Gemüse sorgt für den gewissen Biss das Geschmackserlebnis ab. Als Beilage, besonders zum Eintunken, unbedingt frisches Weißbrot verwenden.
[/review]
[instructions]
Rohe Bohnen 12 Stunden in lauwarmen Wasser einweichen.
Alternativ: Rohe Bohnen im Kochtopf gut mit Wasser bedecken, aufkochen und 2 Minuten kochen. Herd abschalten und mindestens 1 Stunde ziehen lassen.
Hinweis: Man kann auch vorgekochte Bohnen aus der Dose nehmen, davon braucht man etwa 750 g.
Hinweis: Black Eyed Peas müssen nicht eingeweicht oder vorgekocht werden.
Eingeweichte Bohnen in ein Sieb geben. Das Einweich-/Kochwasser abgießen. Die Bohnen abbrausen und abtropfen.
Hinweis: Durch das Auswechseln des Wassers soll die Bohnensuppe bekömmlicher werden.
Bohnen in ein Kochtopf geben und solange frisches Wasser hineinfüllen, bis die Bohnen zu etwa 2 cm bedeckt sind.
Wasser zum Kochen bringen, dann auf niedrigste Herdstufe runterschalten.
Bohnen im geschlossenen Kochtopf 60 bis 90 Minuten köcheln. Achtung: Das Kochwasser schäumt anfangs stark auf!
Tipp: Weder Salz, Tomaten noch Essig hinzugeben, bevor die Bohnen gar gekocht sind, ansonsten werden sie nicht gar!
Tipp: Eine Messerspitze Natron reduziert die Kochzeit der Bohnen.
Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken.
Möhren und Sellerie waschen und in etwa 1 cm große Stücke schneiden.
Gemüse in einen Kochtopf geben und sehr gutes Olivenöl darüber gießen.
Den Topf mit dem Gemüse auf mittelhoher Herdstufe erhitzen, sobald es leicht köchelt, auf niedrige Herdstufe runterschalten.
Das Gemüse etwa 25 Minuten im geschlossenen Kochtopf dünsten, bis es gar, aber noch bissfest ist. Gelegentlich umrühren.
Hinweis: Das Gemüse nicht braten, es darf nicht braun werden, dann ist die Herdstufe zu hoch!
Ab der 45. Minute die Bohnen probieren, ob sie gar sind, aber nicht breiig.
Sobald die Bohnen und das Gemüse gar sind, die Bohnen mitsamt dem Kochwasser in den Topf mit dem gegarten Gemüse gießen.
Passierte Tomaten und Lorbeerblätter hinzugeben.
Salz, Pfeffer und Oregano hinzugeben und abschmecken.
Suppe ein letztes Mal auf mittlerer Herdstufe im geschlossenem Kochtopf für 30 Minuten ganz leicht köcheln lassen (nicht kochen!).
Fasolada warm mit frischen (gebackenem) Brot servieren.
Optional: Zusätzlich kann ein Stück Feta und entsteinte schwarze Oliven dazu gereicht werden.
[/instructions]
[/recipe]

Hinweis zu rohen weißen Bohnen:

Man sollte Bohnen nicht roh verzehren, da rohe Hülsenfrüchte giftige Stoffe (Lektine) enthalten, die erst durch längeres Erhitzen abgetötet werden. Das Einweichwasser sollte entweder weggeschüttet oder mitgekocht werden. Das Kochwasser ist unbedenklich.

Fleischvariante:

500 g gehacktes Lamm oder Rinderhack (aber kein geräuchertes Fleisch!) auf mittlerer Herdstufe solange in einer Pfanne braten, bis es gebräunt ist und kaum noch Flüssigkeit vorhanden ist. Das Fleisch in ein Küchentuch geben und das Fett abtupfen. Das funktioniert noch besser, wenn man das Küchentuch in ein Sieb gibt und dann das Fleisch darin über der Spüle mit kochendem Wasser übergießt. Die Suppe wird ansonsten zu fettig und so wird man das ungesunde Tierfett los. Das Fleisch zur gleichen Zeit wie das Gemüse zubereiten und zusammen mit den gegarten Bohnen zum gegarten Gemüse hinzugeben.

Kategorien
Alles was schmeckt

Mediterrane Fischsuppe

[recipe name=”Mediterrane Fischsuppe” photoid=”105″ galleryid=”281″ rating=”3″ type=”soup” servings=”5″ preptime=”20m” cooktime=”30m”]
[ingredient name=”meeresfruechte” amount=”500″ hint=”Zum Beispiel: sämtliches Fischfilet mit hellem Fleisch, Algen, Garnelen, Krebse, Tintenfischchen, Muscheln.”]
[ingredient name=”olivenoel” amount=”1″]
[ingredient name=”zwiebel” amount=”2″]
[ingredient name=”zucker” amount=”1″ customunit=”TL” customfactor=”5″]
[ingredient name=”tomatepassiert” amount=”1″ customunit=”Packung” customfactor=”500″]
[ingredient name=”tomate” amount=”3″]
[ingredient name=”staudensellerie” amount=”2″]
[ingredient name=”paprikarot” amount=”1″]
[ingredient name=”paprikagelb” amount=”1″]
[ingredient name=”paprikagruen” amount=”1″]
[ingredient name=”lorbeerblatt” amount=”2″]
[ingredient name=”gemuesebrueheklar” amount=”1000″]
[ingredient name=”basmati” amount=”100″]
[ingredient name=”olivenoel” amount=”80″ customunit=”ml” customfactor=”1″ hint=”Siehe Einkaufstipps.”]
[ingredient name=”knoblauch” amount=”2″]
[ingredient name=”schnittlauch” amount=”3″ customunit=”EL” customfactor=”5″]
[ingredient name=”petersilie” amount=”3″ customunit=”EL” customfactor=”5″]
[ingredient name=”rosmarin” amount=”1″ customunit=”EL” customfactor=”5″ hint=”Alternativ Thymian.”]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”1″ customunit=”TL” customfactor=”5″]
[ingredient name=”salz” amount=”0.5″ customunit=”TL” customfactor=”5″]
[ingredient name=”zucker” amount=”1″ customunit=”TL” customfactor=”5″ optional=”true” hint=”Abschmecken.”]
[ingredient name=”zitrone” amount=”3″ customunit=”EL” customfactor=”10″ optional=”true” hint=”Weglassen oder eher wenig verwenden.”]
[review]
Hui, da sind kleine Tintenfischchen drin! Schön glibbschig… Fruchtige Fischsuppe, die gut in den Sommer passt (nicht zu diesem Sommer). Die Flüssigkeit schmeckt wenig nach Fisch, die Filetstücke geben nur wenig Geschmack weiter. Wichtig ist hier die Frische und Qualität des Fisch, da sollte man nicht zu sehr sparen. Außerdem müsste man statt Gemüsebrühe einen richtigen Fischfond machen. Ohne ist die Fischsuppe eher für die schnelle Küche gedacht. Staudensellerie und Lorbeerblätter dürfen auch nicht fehlen!
Beim Verhältnis zwischen Zucker und Zitrone bin ich mir noch uneins. Das ursprüngliche Rezept enthielt 3 EL Zitrone ohne Zucker, und das ist mir zu säuerlich. Ich würde eher empfehlen, die Zitrone ganz wegzulassen und mit etwas Zucker abschmecken.
[/review]
[instructions]
Paprika waschen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Sellerie waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Tomaten waschen und in Stücke schneiden.
Zwiebeln schälen und klein hacken.
1 EL Öl in einen großen(!) Kochtopf auf hoher Herdstufe erhtizen.
Zwiebelstücke hinzugeben und ein paar Minuten dünsten (nicht braten!).
1 TL Zucker in die Zwiebeln unterrühren und eine Minute weiter dünsten.
Mit passierten Tomaten, Tomatenstücken und Gemüsebrühe ablöschen.
Reis waschen und hinzugeben (noch ungekocht).
Selleriestücke und Lorbeerblätter ebenfalls hinzugeben.
Kurz auf höhster Herdstufe aufkochen und dann auf mittlerer Herdstufe herunterschalten.
Nach 5 Minuten die Paprikastücke hinzugeben.
Die Paprika bleiben so noch eben bissfest. Wer die Paprika stattdessen pampig mag, sollte sie zusammen mit dem Reis hinzugeben (Schritt 8).
Nach 15 Minuten (5 Minuten vor Ende) die Fischstücke hinzugeben.
Gepressten Knoblauch, Petersilie, Pfeffer, Salz, Schnittlauch, Rosmarin, Olivenöl, (Zucker und Zitronensaft) hinzugeben und abschmecken.
Nach 20 Minuten sollte der Reis gar sein und die Suppe fertig.
Warm servieren.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Spaghetti Hawaii

[recipe name=”Spaghetti Hawaii” photoid=”72″ galleryid=”271″ rating=”3″ type=”meal” servings=”4″ preptime=”20m” cooktime=”20m”]
[ingredient name=”spaghetti” amount=”400″]
[ingredient name=”olivenoel” amount=”1″]
[ingredient name=”zwiebel” amount=”1″]
[ingredient name=”tomatepassiert” amount=”500″]
[ingredient name=”tomate” amount=”4″]
[ingredient name=”moehre” amount=”2″]
[ingredient name=”ananas” amount=”500″]
[ingredient name=”rohrzucker” amount=”2″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”limette” amount=”1″]
[ingredient name=”weissweinessig” amount=”2″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”majoran” amount=”2″ customfactor=”5″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”basilikum” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”0.5″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”salz” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”Zusätze (optional)” separator=”true”]
[ingredient name=”kiwi” amount=”1″ optional=”true” exclude=”true”]
[ingredient name=”kochschinken” amount=”200″ customunit=”g” customfactor=”1″ optional=”true” exclude=”true”]
[review]
Mir war die Soße zunächst zu dünnflüssig, deshalb habe ich sie nachträglich püriert. Das behob zudem das Problem zu groß gewürfelter Ananasstücke. Die Soße passt sehr gut zu Spaghetti. Sie schmeckt süß-säuerlich, tomatig fruchtig und ist eine Abwechslung zur klassischen Bolognese.
[/review]
[instructions]
Öl auf Stufe 6/6 in einen Kochtopf erhitzen.
Zwiebel schälen und klein hacken.
Möhren waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden.
Tomaten waschen und in Stücke schneiden.
Ananas schälen und in kleine Würfel schneiden.
Zwiebeln ein paar Minuten im heißen Öl andünsten.
Ananas-, Möhren- (Kiwi-) und Tomatenstücke unterrühren.
Tipp: Ein ¼ der Ananaswürfel aufbewahren und erst nach den Pürieren in die Soße geben (beschert der Soße eventuell eine bessere Optik).
Mit passierten Tomaten ablöschen.
Kurz aufkochen und 15 Minuten auf Stufe 2/6 geschlossen köcheln lassen.
Währenddessen die Spaghetti nach Anleitung zubereiten.
Die Soße grob pürieren.
Anschließend mit Gewürzen, Essig, Limettensaft und Rohrzucker abschmecken.
Optional: Kochschinken in Stücke schneiden und in die Soße hinzugeben.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Afrikanischer Erdnusseintopf

[recipe name=”Afrikanischer Erdnusseintopf” photoid=”56″ rating=”5″ type=”stew” servings=”4″ preptime=”30m” cooktime=”40m”]
[ingredient name=”erdnussoel” amount=”1″]
[ingredient name=”zwiebel” amount=”1″]
[ingredient name=”weisskohl” amount=”1000″ hint=”Die Menge kann etwas variieren. Entspricht etwa ½ Weißkohl.”]
[ingredient name=”moehre” amount=”2″]
[ingredient name=”kreuzkuemmel” amount=”1″ customfactor=”10″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”senfscharf” amount=”1″ customfactor=”10″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”chilipulver” amount=”1″]
[ingredient name=”gemuesebrueheklar” amount=”250″ hint=”Siehe auch Rezept. Alternativ Gemüsefond.”]
[ingredient name=”tomatepassiert” amount=”500″ customfactor=”1″ customunit=”g”]
[ingredient name=”paprikarot” amount=”1″]
[ingredient name=”thymian” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”paprikapulver” amount=”0.5″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”erdnussbutter” amount=”6″ customfactor=”15″ customunit=”EL” hint=”Am besten Crunchy.”]
[ingredient name=”kidneybohnen” amount=”125″ hint=”Abgetropft.”]
[ingredient name=”mais” amount=”285″ hint=”Eine Dose, abgetropft.”]
[ingredient name=”mangosaft” amount=”250″]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”1″]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[review]
Ich war anfangs etwas skeptisch: Die Zutatenzusammenstellung ist auf den ersten Blick befremdlich… Der Geschmack des Eintopfs erinnert entfernt an Chili con Carne. Durch den Weißkohl, die Erdnussbutter und den Mangosaft erhält er dann seinen ganz eigentümlichen Geschmack. Dabei ergänzen sich die knusprigen Erdnüsse sehr gut mit den weichen Kidneybohnen. Den Mangosaft schmeckt man wenig heraus. Den kann man sicher durch Orangen- oder Maracujasaft austauschen. Als Beilage passt Reis oder Kartoffeln. Mir persönlich schmeckt der Eintopf am besten pur ohne Beilage, dazu eventuell ein kleines, frisch aufgebackenes Baguette zum Eintunken.

Weitere Rezepte mit Weißkohl gibt es hier. Siehe auch das Rezept für eine einfache Erdnusssuppe.
[/review]
[instructions]
Weißkohl, Paprika waschen und in kleine Scheiben schneiden.
Möhren waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden.
Erdnussöl in einen Kochtopf auf höchster Herdstufe erhitzen.
Zwiebel schälen und klein hacken.
Gehackte Zwiebel im Kochtopf kurz Minuten anbraten.
Kreuzkümmel, Senf und etwas Chilipulver hinzugeben und kurz einrühren.
Weißkohl- und Möhrenstücke hinzugeben und kurz mit anbraten.
Mit Gemüsebrühe ablöschen.
Etwa 30 Minuten bei geschlossenem Deckel und auf niedriger Herdstufe köcheln lassen.
Passierte Tomaten und Paprikastücke hinzugeben.
Eventuell kurz aufkochen.
Abgetropfte Kidneybohnen, abgetropften Mais, Thymian, Paprikapulver und Erdnussbutter hinzugeben.
Weitere 5 Minuten köcheln lassen.
Mit Mangosaft, Chilipulver, Pfeffer und Salz abschmecken.
Optional: Als Beilage passt Reis, Kartoffeln oder Baguette.
[/instructions]
[/recipe]

Hinweis zur Portionsgröße:

Ohne zusätzliche Beilagen wie Reis oder Kartoffeln reicht der Eintopf für etwa gut 4 Portionen. Mit Beilage langt es etwa für 8 Portionen.

Kategorien
Alles was schmeckt

Würzige Tomatensuppe mit Kichererbsen

[recipe name=”Würzige Tomatensuppe” photoid=”240″ galleryid=”52″ rating=”5″ type=”soup” servings=”3″ preptime=”20m” cooktime=”1h20m” cooltime=”8h”]
[ingredient name=”olivenoel” amount=”3″]
[ingredient name=”zwiebel” amount=”1″]
[ingredient name=”knoblauch” amount=”2″]
[ingredient name=”paprikarot” amount=”1″]
[ingredient name=”paprikagelb” amount=”1″]
[ingredient name=”paprikagruen” amount=”1″]
[ingredient name=”gemuesebrueheklar” amount=”250″]
[ingredient name=”tomate” amount=”500″ customfactor=”1″ customunit=”g”]
[ingredient name=”tomatepassiert” amount=”500″]
[ingredient name=”kichererbsen” amount=”125″ hint=”Rohgewicht. Alternativ Kichererbsen aus der Konserve (wenn es schnell gehen soll) oder Mehlklöße.”]
[ingredient name=”lorbeerblatt” amount=”2″]
[ingredient name=”fuenfgewuerzepulver” amount=”2″ customfactor=”5″ customunit=”TL” hint=”Die geheime Zutat in diesem Rezept, unersetzbar!”]
[ingredient name=”rohrzucker” amount=”1″ customfactor=”12″ customunit=”EL” hint=”Gehäuft.”]
[ingredient name=”limette” amount=”1″ customfactor=”10″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”0.25″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”salz” amount=”0.25″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”chilipulver” amount=”1″ hint=”Vorsichtig abschmecken. Alternativ Chilischoten.”]
[ingredient name=”petersilie” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”EL” hint=”Alternativ Basilikum, Majoran, Schnittlauch oder Oregano.”]
[ingredient name=”Beilagen (optional)” separator=”true”]
[ingredient name=”baguette” amount=”1″ customfactor=”200″ optional=”true” exclude=”true” customunit=” ” hint=”Alternativ Fladenbrot. Entspricht dann 4 Portionen.”]
[ingredient name=”basmati” amount=”200″ optional=”true” exclude=”true” hint=”Entspricht dann 4 Portionen.”]
[review]
Süß-scharf-würzige Tomatensuppe mit knackigen Kichererbsen – super Kombination! Die Kichererbsen liefern zudem ordentlich Protein, Kohlenhydrate und Ballaststoffe, dadurch ist die Suppe bereits ohne Beilage äußerst nahrhaft und sättigend. Mit Baguette oder Reis serviert sollte man mit 4 statt 3 Portionen rechnen.
[/review]
[instructions]
Rohe Kichererbsen für mindestens 8 Stunden in lauwarmen Wasser einweichen.
Tipp: Das Einweichen der Kichererbsen reduziert die Kochzeit und die Aufnahme von Flüssigkeit beim Kochen.
Kichererbsen in kochendes Wasser (ohne Salz) für 1 Stunde bei niedriger Herdstufe köcheln.
Kichererbsen abtropfen.
Paprika und Tomaten waschen. Paprika entkernen.
Tomaten, Paprika und Zwiebel in kleine Stücke schneiden.
1 EL Öl in einem Topf auf hoher Herdstufe erhitzen.
Sobald das Öl heiß ist, Zwiebelstücke hinzugeben 2 Minuten andünsten (nicht braten!).
Auf mittlerer Herdstufe herunterschalten.
Anschließend Paprikastücke hinzugeben und für 5 Minuten weiter dünsten.
Mit Gemüsebrühe ablöschen.
Tomatenstücke, passierte Tomaten, Lorbeerblätter und Kichererbsen hinzugeben.
Fünf-Gewürz-Pulver, Zucker, gepressten oder gehackten Knoblauch und unterrühren.
Kurz aufkochen.
Bei geschlossenem Topf für 5 bis 10 Minuten auf niedriger Herdstufe köcheln lassen, bis die Paprikastücke gerade noch bissfest sind.
Herd abschalten.
Mit Pfeffer, Salz, Chilipulver und gepressten Limettensaft abschmecken.
Abschließend 2 EL Olivenöl und Petersilie unterrühren.
Warm servieren.
(optional): Dazu Baguette oder Reis servieren.
[/instructions]
[/recipe]

Hinweise:

Entweder nur Kichererbsen oder nur Mehlklöße, aber nicht beides zusammen.
Das Fünf-Gewürz-Pulver habe ich aus dem Asia-Laden. Es besteht aus gemahlenen Sichuanpfefferkoerner, Zimtstangen, Fenchelsamen, Nelken, Anissternen und Salz. Das Gewürz verleiht der Tomatensuppe seine würzige Note.

Hinweis zu rohen Kichererbsen:

Man sollte Kichererbsen nicht roh verzehren, da rohe Hülsenfrüchte giftige Stoffe (Lektine) enthalten, die erst durch längeres Erhitzen abgetötet werden. Das Einweichwasser sollte entweder weggeschüttet oder mitgekocht werden. Das Kochwasser ist dann unbedenklich.