Kategorien
Alles was schmeckt

Fisch in Fenchelsauce

[recipe name=”Fisch in Fenchelsauce” photoid=”100″ galleryid=”278″ rating=”3″ type=”meal” servings=”4″ preptime=”15m” cooktime=”55m”]
[ingredient name=”pangasiusfilet” amount=”400″ customunit=”g” customfactor=”1″ hint=”Alternativ Kabeljau (festeres Fleisch), eventuell auch Lachs.”]
[ingredient name=”schmand” amount=”200″ hint=”Alternativ Crème fraîche, Sahne, Sojasahne oder Milch.”]
[ingredient name=”senfscharf” amount=”2″ customfactor=”10″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”ei” amount=”1″ hint=”Testen: 2 Eier.”]
[ingredient name=”zitrone” amount=”1″ customunit=”EL” customfactor=”10″]
[ingredient name=”dill” amount=”0.5″ customfactor=”8″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”0.5″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”salz” amount=”1″ amount=”0.5″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”parmesan” amount=”40″]
[ingredient name=”kartoffel” amount=”1500″ hint=”Alternativ 300 g Reis.”]
[review]
Bei diesem Rezept fällt mir die Zutatenzusammenstellung schwer. Ursprünglich habe ich viel Olivenöl und wenig Sahne verwendet. Die Fenchelsauce hat zwar geschmeckt, sieht jedoch etwas unansehnlich aus, weil sich viele kleine Krümmel gebildet haben. Ich weiß nicht, ob es an dem Olivenöl, der Sojasahne oder am Ei (vielleicht abgelaufen?) liegt… :-/

Die Fenchelsauce erinnert durch das Ei ein wenig an Rührei, was eine sehr witzige Note ist. Sahne, Senf und Salz passen gut dazu. Vielleicht hätte ich den Fisch vorher in Ölivenöl anbraten sollen? Das würde den Geschmack wohl weiter aufwerten.
[/review]
[instructions]
Fenchel waschen und in kleine Streifen schneiden.
Fenchelstreifen in kochendem Salzwasser etwa 10 Minuten garen.
Alternativ 15 Minuten im Dampfgarer garen.
Fenchelstreifen herausnehmen und abtropfen.
Backofen auf 180° vorheizen.
In einer Schüssel die Fenchelstreifen, Sahne, Senf, Ei und Dill verrühren.
Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
Fischfilets mit Zitrone beträufeln, zusätzlich etwas salzen und pfeffern.
Fischfilets in ein oder zwei Auflaufformen verteilen.
Die Fenchelsauce über die Fischfilets verteilen.
Abschließend mit geriebenen Käse bestreuen.
Auflaufform im Backofen auf mittlerer Schiene für etwa 40 Minuten backen, bis der Käse goldbraun ist.
Nebenbei die Kartoffeln in 125 ml gesalzenes Wasser im halb geschlossenem Kochtopf köcheln, bis sie gar sind (mit Kabel testen).
Kartoffeln ausdampfen lassen (leicht abkühlen) und abpellen.
Fisch mit Kartoffeln und Fenchelsauce warm servieren.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Sumpffisch

[recipe name=”Sumpffisch” photoid=”238″ galleryid=”254″ rating=”4″ type=”meal” servings=”2″ preptime=”15m” cooktime=”40m”]
[ingredient name=”rahmspinat” amount=”0.5″ customfactor=”450″ customunit=”Packung”]
[ingredient name=”feta” amount=”50″ hint=”Alternativ Schafskäse oder Hirtenkäse.”]
[ingredient name=”knoblauch” amount=”1″]
[ingredient name=”gemuesebrueheklar” amount=”0.5″ customfactor=”5″ customunit=”TL” hint=”Nur das Pulver.”]
[ingredient name=”haselnuss” amount=”30″ optional=”true” exclude=”true” hint=”Gehackt, nicht getestet.”]
[ingredient name=”kartoffel” amount=”400″]
[ingredient name=”muskatnuss” amount=”1″ customunit=”Prise” optional=”true”]
[ingredient name=”pangasiusfilet” amount=”2″ hint=”Alternativ Schollen- oder Lachsfilet.”]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”1″]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”gouda” amount=”50″ hint=”Alternativ eine andere Käsesorte.”]
[ingredient name=”chilipulver” amount=”1″]
[review]
Kartoffeln bilden den Humus für einen Sumpf aus dunkelgrüner Brühe, bevölkert von Fischen, die hier und da aus dem Käse-Chili-Moos auftauchen.

Siehe hier für weitere Spinatrezepte.
[/review]
[instructions]
Spinat auftauen.
Ofen auf 200 ° C vorheizen.
Fischfilets waschen und abtrofen.
Kartoffeln waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Feta in kleine Würfel schneiden oder zerbröseln.
Spinatmischung: Aufgetauter Spinat, Fetawürfel, gepressten Knoblauch, (gehackten Hasselnüssen) und Brühepulver vermischen.
Den Boden einer Auflaufform mit einem Drittel der Spinatmischung bestreichen.
Darüber die Kartoffelscheiben legen.
Optional: Mit geriebener Muskatnuss bestreuen.
Kartoffelscheiben mit den nächsten Drittel Spinatmischung bestreichen.
Darauf die Fischfilets legen.
Fischfilets mit Pfeffer und Salz würzen.
Fischfilets mit den letzten Drittel Spinatmischung bestreichen.
Geriebenen Käse darüber verteilen.
Abschließend mit Chilipulver bestreuen.
Für 35 bis 40 Minuten im Ofen backen.
Hinweis: Die Kartoffeln brauchen im Backofen einige Zeit bist sie gar sind.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Fisch mit Pestokruste

[recipe name=”Fisch mit Pestokruste” photoid=”226″ galleryid=”251″ rating=”4″ type=”meal” servings=”1″ preptime=”5m” cooktime=”25m”]
[ingredient name=”pangasiusfilet” amount=”1″]
[ingredient name=”zitrone” amount=”0.5″ customfactor=”10″ customunit=”EL” hint=”Alternativ Limette.”]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”1″]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”Kruste” separator=”true”]
[ingredient name=”pestocalabrese” amount=”50″ customfactor=”1″ customunit=”g” hint=”Entspricht etwa 2 EL Pesto. Alternativ beliebiges anderes Pesto, z. B. Pesto Rosso oder Pesto Genovese.”]
[ingredient name=”paniermehl” amount=”20″ hint=”Entspricht etwa 2 EL.”]
[ingredient name=”gouda” amount=”10″ optional=”true” exclude=”true” hint=”Beliebiger geriebener Käse.”]
[ingredient name=”tomate” amount=”0.5″ optional=”true” exclude=”true” hint=”Passt eventuell nicht zu jeder Pesto.”]
[ingredient name=”Beilage” separator=”true”]
[ingredient name=”nudel” amount=”75″]
[ingredient name=”pestocalabrese” amount=”25″ customfactor=”1″ customunit=”g” hint=”Entspricht etwa 1 EL Pesto. Alternativ beliebiges anderes Pesto.”]
[ingredient name=”tomate” amount=”0.5″ optional=”true” exclude=”true” hint=”Passt eventuell nicht zu jeder Pesto.”]
[review]
Im Vergleich zu meinen anderen Fischkrusten fällt der Arbeitsaufwand hier am geringsten aus. Zudem hat man durch die Wahl der Pesto einige Variationsmöglichkeiten. Pestobedingt ist dieses Fischgericht allerdings äußerst kalorienreich.
[/review]
[instructions]
Ofen auf 200°C vorheizen.
Zitronensaft auspressen.
Fischfilet kalt abspülen und trockentupfen.
Fischfilet mit einen Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern.
Fischfilet in eine gefettete Auflaufform legen.
In einer Schüssel Paniermehl, Pesto, eventuell geriebenen Käse und Tomatenstücke miteinander vermischen.
Pestomischung gleichmäßig über das Fischfilet verteilen.
20 bis 25 Minuten backen, bis die Kruste goldbraun ist.
Dazu passen Nudeln mit Pesto oder Salzkartoffeln mit Petersilie oder gewürzte Tomaten mit Mozzarella.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Fisch mit Käse-Birne-Nuss-Kruste

[recipe name=”Fisch mit Käse-Birne-Nuss-Kruste” photoid=”206″ galleryid=”286″ rating=”1″ type=”meal” servings=”1″ preptime=”10m” cooktime=”25m”]
[ingredient name=”pangasiusfilet” amount=”1″]
[ingredient name=”walnuss” amount=”20″ hint=”Klein gehackt. Alternativ Paranüsse.”]
[ingredient name=”ziegenkaese” amount=”35″ hint=”Alternativ Schafskäse.”]
[ingredient name=”birne” amount=”0.5″]
[ingredient name=”zitrone” amount=”0.5″ customfactor=”10″ customunit=”EL” hint=”Alternativ Limette.”]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”1″]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”Beilage” separator=”true”]
[ingredient name=”rucolasalat” amount=”1″ hint=”Siehe Rezept.”]
[review]
Und noch ein gescheitertes Experiment. Irgendwie passt hier alles nicht so recht zusammen. Die Birnenkruste selbst geht in Ordnung, ihr fehlt allerdings der gewisse Pepp, vielleicht Honig? Der Ziegenkäse hat für meinen Geschmack zu wenig Aroma und geht fast vollständig unter.
[/review]
[instructions]
Ofen auf 200°C vorheizen.
Birne waschen.
Birne, Käse und Nüsse klein hacken und vermischen.
Zitronensaft auspressen.
Fischfilet kalt abspülen und trockentupfen.
Fischfilet mit einen Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern.
Fischfilet in eine gefettete Auflaufform legen.
Birne-Käse-Nuss-Paste gleichmäßig über das Fischfilet verteilen.
25 Minuten backen, bis die Kruste fest ist.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Fisch mit Käse-Nuss-Pflaumen-Kruste

[recipe name=”Fisch mit Käse-Nuss-Pflaumen-Kruste” photoid=”219″ galleryid=”285″ rating=”1″ type=”meal” servings=”1″ preptime=”10m” cooktime=”25m”]
[ingredient name=”pangasiusfilet” amount=”1″]
[ingredient name=”zitrone” amount=”0.5″ customfactor=”10″ customunit=”EL” hint=”Alternativ Limette.”]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”1″]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”ziegenkaese” amount=”30″ hint=”Alternativ Schafskäse.”]
[ingredient name=”walnuss” amount=”20″ hint=”Klein gehackt. Alternativ Paranüsse.”]
[ingredient name=”rosine” amount=”15″]
[ingredient name=”pflaumegetrocknet” amount=”15″]
[ingredient name=”honig” amount=”0.5″ customfactor=”15″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”magerjoghurt” amount=”1″ customfactor=”15″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”Beilage” separator=”true”]
[ingredient name=”kartoffel” amount=”250″ hint=”Alternativ Rosmarinkartoffeln oder Salat.”]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”petersilie” amount=”1″]
[review]
Gescheitertes Experiment. Die Kruste passt nicht zum Fisch, aber umso besser als Füllung in Tomaten. Hmm, Tomaten harmonieren gut? Vielleicht kommt bald eine Käse-Nuss-Pflaumen-Tomaten-Kruste… :-)
[/review]
[instructions]
Fischfilet kalt abspülen und trockentupfen.
Fischfilet mit einen Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern.
Fischfilet in eine gefettete Auflaufform legen.
Ofen auf 200°C vorheizen.
Käse, Nüsse, Rosinen, Pflaumen klein hacken.
Mit Honig und Magerjoghurt vermischen.
Käse-Nuss-Frucht-Mischung gleichmäßig über das Fischfilet verteilen.
25 Minuten backen, bis die Kruste fest ist.
Dazu passen am besten Salzkartoffeln mit Petersilie. Alternativ süße Rosmarinkartoffeln oder Salat.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Fisch mit Möhrenkruste

[recipe name=”Fisch in Möhrenkruste” photoid=”23″ galleryid=”248″ rating=”4″ type=”meal” servings=”1″ preptime=”10m” cooktime=”25m”]
[ingredient name=”pangasiusfilet” amount=”1″]
[ingredient name=”moehre” amount=”1″ hint=”Geschält und klein gehackt.”]
[ingredient name=”sellerie” amount=”1″ customfactor=”20″ customunit=”Stange” optional=”true” hint=”Staudensellerie. Klein gehackt. Schmeckt dann stärker nach Gemüsekruste.”]
[ingredient name=”paniermehl” amount=”15″ hint=”Eventuell 5 g mehr.”]
[ingredient name=”eigelb” amount=”0.5″ hint=”Zur Not geht stattdessen 0.5 EL Magerjoghurt, wenn kein Ei im Haus ist.”]
[ingredient name=”zitrone” amount=”1.5″ customfactor=”10″ customunit=”EL” hint=”Alternativ Limette.”]
[ingredient name=”ahornsirup” amount=”1″ customfactor=”10″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”rapsoel” amount=”0.5″]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”1″]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”Beilage” separator=”true”]
[ingredient name=”kartoffel” amount=”300″ hint=”Alternativ Rosmarinkartoffeln oder Salat.”]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”petersilie” amount=”1″]
[review]
In letzter Zeit experimentiere ich viel mit Fischkrusten :-). Dieses Rezept ist daher wieder eine Abwandlung vom Karibischen Fisch bzw. Fisch mit Honig-Walnuss-Kruste. Die Möhrenkruste schmeckt süßlich und erfrischend saftig, allerdings weniger knusprig, sondern eher knackig. Darüber hinaus passt die Möhrenkruste sehr gut zu Salzkartoffeln.
[/review]
[instructions]
Ofen auf 200°C vorheizen.
Möhre (und Sellerie) waschen, schälen und klein hacken.
Möhrenraspel, (Sellerieraspel), Paniermehl, 1 EL Zitronensaft, Eigelb und Öl vermengen.
Zitronensaft auspressen.
Fischfilet kalt abspülen und trockentupfen.
Fischfilet mit einen halben EL Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern.
Fischfilet in eine gefettete Auflaufform legen.
Möhren-Mischung gleichmäßig über das Fischfilet verteilen.
25 Minuten backen, bis die Kruste fest ist.
Dazu passen am besten Salzkartoffeln mit Petersilie. Alternativ süße Rosmarinkartoffeln oder Salat.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Fisch in Honig-Walnusskruste

[recipe name=”Fisch in Honig-Walnuss-Kruste” photoid=”185″ galleryid=”245″ rating=”3″ type=”meal” servings=”1″ preptime=”10m” cooktime=”25m”]
[ingredient name=”pangasiusfilet” amount=”1″ hint=”Alternativ Schollenfilet.”]
[ingredient name=”walnuss” amount=”25″ hint=”Gehackte. Alternativ Paranüsse.”]
[ingredient name=”paniermehl” amount=”10″ hint=”Eventuell 5 g mehr.”]
[ingredient name=”eigelb” amount=”0.5″ hint=”Zur Not geht stattdessen 0.5 EL Magerjoghurt, wenn kein Ei im Haus ist. Kruste wird dann weniger knusprig.”]
[ingredient name=”honig” amount=”1″ customfactor=”10″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”zitrone” amount=”1.5″ customfactor=”10″ customunit=”EL” hint=”Alternativ Limette.”]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”1″]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”rosmarinkartoffel” amount=”250″ hint=”Siehe Rezept. Alternativ Salzkartoffeln oder Salat.”]
[review]
Dieses Rezept ist eine Abwandlung vom Karibischen Fisch. Die Kruste ist wirklich schön fest, knusprig und süßlich. Durch die Zitrone erhält der Fisch zudem einen saftig, erfrischenden Charakter.
[/review]
[instructions]
Ofen auf 200°C vorheizen.
Zitronensaft auspressen.
Gehackte Nüsse mit Paniermehl, 1 EL Zitronensaft, Eigelb und Honig vermengen.
Fischfilet kalt abspülen und trockentupfen.
Fischfilet mit einen halben EL Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern.
Fischfilet in eine gefettete Auflaufform legen.
Honig-Nuss-Masse gleichmäßig darüber verteilen.
Etwa 25 Minuten backen, bis die Kruste goldbraun ist.
Dazu passen am besten süße Rosmarinkartoffeln oder Salzkartoffeln mit Petersilie oder Salat.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Mango-Curry-Fisch

[recipe name=”Mango-Curry-Fisch” photoid=”176″ galleryid=”243″ rating=”4″ type=”meal” servings=”2″ preptime=”15m” cooktime=”20m” marinadetime=”8h”]
[ingredient name=”pangasiusfilet” amount=”2″ hint=”Alternativ Scholle, Seelachs oder Rotbarsch.”]
[ingredient name=”knoblauch” amount=”1″]
[ingredient name=”ingwer” amount=”1″]
[ingredient name=”zitrone” amount=”1″ customfactor=”10″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”mango” amount=”1″]
[ingredient name=”rapsoel” amount=”1″]
[ingredient name=”zwiebel” amount=”1″]
[ingredient name=”cashewkerne” amount=”30″ hint=”Nachträglich dem Rezept hinzugefügt. Alternativ Paranüsse oder vielleicht auch Walnüsse.”]
[ingredient name=”garammasala” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”kurkuma” amount=”0.5″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”chilipulver” amount=”0.25″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”kokosnussmilch” amount=”100″]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”1″]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”basmati” amount=”100″]
[ingredient name=”naanbrot” amount=”2″ optional=”true” exclude=”true” hint=”Siehe Rezept. Würde gut dazu passen.”]
[review]
Süßlich, weiches und sämiges Essen. Zunächst fehlte mir etwas der Biss, Cashewkerne konnten das Problem aber schnell beheben. Statt Fisch würde auch Hähnchenbrust oder Pute passen. Das Grundrezept für den Mango-Kokosnussmilch-Püree sollte man sich auf alle Fälle merken!
[/review]
[instructions]
Fischfilets waschen und trocken tupfen und in Würfel schneiden.
Fischstücke, feingehacktes Knoblauch und Ingwer und Zitronensaft in einer Schüssel vermischen.
Über Nacht die Fischstücke zugedeckt im Kühlschrank marinieren.
Mango waschen, schälen und davon ¼ in kleine Würfel schneiden und ¾ pürieren.
Pfanne mit Öl auf mittelhoher Herdstufe erhitzen.
Zwiebel in Ringe schneiden und in der Pfanne anbraten.
Nüsse und Gewürze hinzufügen und kurze Zeit mitbraten.
Mit Kokosmilch und Mangopüree ablöschen.
Unter Rühren 5 Minuten köcheln.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Marinierte Fischstücke und Mangostücke in der Pfanne untermischen.
Kurz aufkochen.
Bei kleiner Hitze 10 Minuten ziehen lassen.
Curry mit Basmatireis (und zusätzlich mit indischen Naan) servieren.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Fisch mit Käse-Champignonkruste

[recipe name=”Pfefferfisch mit Käsekruste” photoid=”170″ galleryid=”242″ rating=”3″ type=”meal” servings=”2″ preptime=”10m” cooktime=”20m”]
[ingredient name=”pangasiusfilet” amount=”2″ hint=”Alternativ Seelachs oder Rotbarsch.”]
[ingredient name=”frischkaese” amount=”75″]
[ingredient name=”champignon” amount=”100″]
[ingredient name=”haselnuss” amount=”20″ hint=”Nachträgliche Rezeptverbesserung: Gehackte Nüsse. Alternativ Mandeln. Eventuell etwas mehr.”]
[ingredient name=”paniermehl” amount=”20″ hint=”Nachträglich hinzugefügt, noch nicht ausprobiert. Eventuell etwas mehr.”]
[ingredient name=”lauchzwiebel” amount=”2″]
[ingredient name=”eigelb” amount=”1″]
[ingredient name=”zitrone” amount=”2″ customfactor=”10″ customunit=”EL” hint=”Alternativ Limette.”]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”2″]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”rapsoel” amount=”0.5″ customfactor=”5″ customunit=”TL” hint=”Alternativ Butter. Zum Einfetten der Auflaufform.”]
[ingredient name=”kartoffel” amount=”500″ hint=”Möglichen Beilagen: Salzkartoffeln, Salat oder Baquette.”]
[review]
Die Kruste für den Fisch ist schnell gemacht, allerdings fehlt ohne Nüsse oder Paniermehl der gewisse Knuspereffekt.
[/review]
[instructions]
Ofen auf 200° vorheizen.
Champignons und Lauchzwiebeln waschen und in kleine Stücke schneiden.
Zusammen mit Frischkäse, Nüssen, Paniermehl und Eigelb verrühren.
Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.
Fisch waschen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.
Fisch in leicht gefettete Auflaufform hineinlegen und mit Käsecreme bestreichen.
Auflaufform im Ofen 20 Minuten bei 200° backen.
Als Beilage passt Salat, Salzkartoffeln oder Baguette.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Karibischer Fisch mit Kokosraspelkruste

[recipe name=”Karibischer Fisch mit Kokosraspelkruste” photoid=”163″ galleryid=”240″ rating=”4″ type=”meal” servings=”2″ preptime=”20m” cooktime=”40m”]
[ingredient name=”Fischkruste” separator=”true”]
[ingredient name=”pangasiusfilet” amount=”2″ hint=”Alternativ Schollenfilet.”]
[ingredient name=”limette” amount=”1.5″ customfactor=”10″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”kokosnussraspel” amount=”50″]
[ingredient name=”eigelb” amount=”1″]
[ingredient name=”honig” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”2″]
[ingredient name=”salz” amount=”2″]
[ingredient name=”Tomatensoße” separator=”true”]
[ingredient name=”olivenoel” amount=”1″]
[ingredient name=”rohrzucker” amount=”1″ customfactor=”10″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”zwiebel” amount=”1″]
[ingredient name=”knoblauch” amount=”1″]
[ingredient name=”tomate” amount=”500″ customfactor=”1″ customunit=”g” hint=”Alternativ passierte Tomaten.”]
[ingredient name=”ananas” amount=”200″ optional=”true” hint=”Netter Zusatz. Alternativ nur den Saft.”]
[ingredient name=”limette” amount=”1″ customfactor=”10″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”chilipulver” amount=”1″ hint=”Alternativ Chilischote.”]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”1″ customfactor=”1″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”fuenfgewuerzepulver” amount=”1″ customfactor=”1″ customunit=”TL” optional=”true” hint=”Geheimtipp.”]
[ingredient name=”Beilage” separator=”true”]
[ingredient name=”basmati” amount=”100″]
[review]
Die süßliche Kokosraspelkruste für die Fischfilets passt perfekt zur frisch, fruchtigen Tomaten-Soße.
Übrigens: Weitere Fischkrusten gibt es hier.
[/review]
[instructions]
Tomatensoße:
* Tomaten waschen und würfeln.
* Optional: Tomaten vorher häuten: anritzen, ins kochende Wasser geben, häuten und dann würfeln.
* Zwiebel und Knoblauchzehe klein hacken.
* Kochtopf mit Öl auf hoher Herdstufe erhitzen.
* Optional: Zucker karamellisieren: Solange im Öl anschwitzen, bis eine braune, sirupartige Masse entsteht.
* Gehackte Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und ein paar Minuten anschwitzen.
* Tomatenstücke (und Ananasstücke) hinzufügen.
* Tipp: Ananassaft hinzugeben.
* Im Kochtopf auf niedriger Herdstufe 15 Minuten köcheln lassen.
* Mit Limettensaft, Pfeffer, Salz, Chili, Zucker (und 5-Gewürze-Pulver) abschmecken.
Ofen auf 200 Grad vorheizen.
Fischkruste:
* Fischfilets waschen und trocken tupfen.
* Fischfilets mit ½ EL Limettensaft beträufeln, salzen und pfeffern.
* Kokosraspeln, Eigelb, Honig und 1 EL Limettensaft in einer Schüssel verrühren.
Auflauf:
* Gekochte Tomatensoße in eine Auflaufform gießen.
* Fischfilets über die Tomatensoße legen und anschließend mit der Kokosmasse bestreichen.
* 25 Minuten im Ofen backen.
Reis waschen, kochen und zum Fisch servieren.
[/instructions]
[/recipe]

Tipp:

Ich empfehle, die Tomatensoße ohne Ananasstücke aber mit Ananassaft zu kochen.