Kategorien
Alles was schmeckt

Nudeln in Orangen-Fenchel-Sauce mit Knusperpilz

[recipe name=“Nudeln in Orangen-Fenchel-Sauce mit Knusperpilz“ photoid=“1009″ galleryid=“120″ rating=“3″ type=“dessert“ servings=“3″ preptime=“20m“ cooktime=“40m“]
[ingredient name=“fenchelknolle“ amount=“1″]
[ingredient name=“knoblauch“ amount=“1″]
[ingredient name=“olivenoel“ amount=“2″]
[ingredient name=“weisswein“ amount=“100″]
[ingredient name=“cremefraiche“ amount=“80″]
[ingredient name=“orange“ rename=“Orangensaft“ amount=“1″ customunit=“EL“ customfactor=“15″ hint=“Frisch gepresst.“]
[ingredient name=“orange“ rename=“Orangenschale“ amount=“1″ customunit=“Etwas“ hint=“Frisch gerieben.“]
[ingredient name=“salz“ amount=“0.25″ customunit=“TL“]
[ingredient name=“pfefferweiss“ amount=“0.25″ customunit=“TL“]
[ingredient name=“zucker“ amount=“1″]
[ingredient name=“chilipulver“ amount=“1″]
[ingredient name=“parmesan“ amount=“10″]
[ingredient name=“nudel“ amount=“250″]
[ingredient name=“Knusperpilz“ separator=“true“]
[ingredient name=“olivenoel“ amount=“2″]
[ingredient name=“champignon“ amount=“200″]
[ingredient name=“salz“ amount=“0.5″ customunit=“TL“]
[ingredient name=“pfeffer“ amount=“0.5″ customunit=“TL“]
[ingredient name=“paniermehl“ rename=“Semmelbrösel“ amount=“60″ hint=“Brot oder ein halbes Brötchen im Mixer zerkleinern.“]
[review]
Das Rezept ist spontan entstanden. Ich hatte zunächst befürchtet, dass die Zutaten nicht zusammenpassen, wurde aber eines Besseren belehrt. Die Orangen-Fenchel-Sauce kombiniert die unterschiedliche Süße der Fenchel und der Orange. Beides passt gut zusammen. Der Weißwein verstärkt zudem den fruchtigen Charakter der Soße. Der Knusperpilz sorgt schließlich für etwas Erdiges – ein netter Kontrast zur süßen Sauce. Insgesamt bin ich positiv überrascht und recht zufrieden mit dem Ergebnis – die Sauce hätte etwas cremiger sein können, deshalb 3 bis 4 Sterne.

Siehe auch Mediterraner-Fencheltopf.
[/review]
[instructions]
Fenchel-Organen-Sauce:
* Fenchel waschen und in Stücke schneiden.
* Knoblauch schälen und in kleine Stücke hacken.
* Öl in einen Kochtopf auf mittelhoher Herdstufe erhitzen.
* Knoblauch- und Fenchelstücke hinzugeben und für etwa 5 Minuten anschwitzen, dabei häufiger umrühren.
* Mit Weißwein ablöschen.
* Auf niedrige Herdstufe schalten und solange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
* Orange waschen, pressen, etwas Schale abreiben.
* Crème fraîche, Orangensaft und Orangenschale in den Topf geben.
* Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Chili abschmecken.
* Zum Schluss frisch geriebenen Parmesan unterrühren.
* Auf sehr niedriger Stufe warm halten.
Knusperpilz in der Pfanne braten:
* Champginons waschen, abtrocknen und klein hacken.
* Öl in einer Pfanne auf hoher Herdstufe erhitzen.
* Champignonstücke, Salz und Pfeffer hinzugeben.
* Etwa 10 Minuten auf mittlerer Herdstufe dünsten, bis die Pilze eine bräunliche Farbe bekommen haben. Gelegentlich wenden.
* Paniermehl in die Pilze unterheben und nochmals ein paar Minuten in der Pfanne erhitzen, bis die Brotkrummen knusprig sind.
Nudeln zubereiten:
* Nudeln nach Packungsanleitung in Wasser gar kochen.
* Die gekochten Nudeln in den Topf mit den Fenchel-Organen geben und darin schwenken.
* Tipp: Die Nudeln parallel zu den Knusperpilz zubereiten.
Abschließend die Nudeln auf einen Teller geben und den Knusperpilz über die einzelne Portion verteilen.
Warm servieren.
Haltbarkeit: Gut 3 Tage im Kühlschrank. Der Knuspereffekt geht dann allerdings verloren, besser schmecken es direkt aus der Pfanne.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Fenchelcremesuppe

[recipe name=“Fenchelcremesuppe“ photoid=“215″ galleryid=“58″ rating=“4″ type=“soup“ servings=“3″ preptime=“20m“ cooktime=“20m“]
[ingredient name=“olivenoel“ amount=“2″ hint=“Alternativ Rapsöl.“]
[ingredient name=“schalotte“ amount=“2″ hint=“Alternativ 1 Zwiebel.“]
[ingredient name=“fenchelknolle“ amount=“2″ customunit=“Knollen“]
[ingredient name=“sellerie“ amount=“100″ customunit=“g“ customfactor=“1″ hint=“Alternativ Porree oder Lauchzwiebeln.“]
[ingredient name=“kartoffel“ amount=“150″ hint=“Vorzugsweise mehlig kochend – festkochend geht aber auch,wird eh püriert. Alternativ 30 g Weizenmehl.“]
[ingredient name=“gemuesebrueheklar“ amount=“750″ hint=“Siehe auch Gemüsebrühepulver. Alternativ Gemüsefond plus Salz.“]
[ingredient name=“weisswein“ amount=“100″ hint=“Veganer oder Weinhasser lassen Wein weg und verwenden stattdessen etwas mehr Gemüsebrühe.“]
[ingredient name=“currymild“ amount=“1″ customunit=“TL“ customfactor=“5″ hint=“Gehäuft. Fertige Mischung oder selbstgemacht aus Koriander, Kreuzkümmel und Kurkuma.“]
[ingredient name=“pfefferweiss“ amount=“0.5″ customunit=“TL“ customfactor=“5″]
[ingredient name=“salz“ amount=“1″ amount=“0.25″ customunit=“TL“ customfactor=“5″]
[ingredient name=“schlagsahne“ amount=“150″ hint=“Veganer verwenden Cashewsahne, Hafersahne oder Sojasahne.“]
[ingredient name=“zitrone“ amount=“1″ customunit=“TL“ customfactor=“5″ optional=“true“ exclude=“true“]
[ingredient name=“ei“ amount=“1″ optional=“true“ exclude=“true“]
[ingredient name=“Garnitur“ separator=“true“]
[ingredient name=“pinienkerne“ amount=“30″ hint=“Alternativ Croûtons.“]
[ingredient name=“fenchelknolle“ rename=“Fenchelgrün“ amount=“-“ customunit=“Etwas“ customfactor=“0.1″]
[review]
Fenchel ist nicht jedermanns Sache – viele mögen diesen süßlichen und vor allem anisartigen Geschmack nicht. Die Fenchelcremesuppe könnte durchaus was für diese Leute sein, die bisher Fenchel wie Vampire Knoblauch gemieden haben. Merkwürdigerweise erinnert mich die Fenchelcremesuppe ein wenig an Kartoffelcremesuppe, vielleicht weil beide ähnlich sämig sind. Der Weißwein hält sich dezent im Hintergrund und sollte auch nicht dominieren. Zu Fenchel passt übrigens Curry ganz gut. Ohne Curry würde der Suppe auch das gewisse Etwas fehlen – deshalb Curry! Die gerösteten Pinienkerne sind ein weiterer, kleiner Höhepunkt in der Suppe. Insgesamt ist die Fenchelcremesuppe eine schmackhafte Suppe der etwas anderen Art, die es nicht täglich gibt.
[/review]
[instructions]
Das Fenchelgrün abzupfen, waschen und beiseite Stellen.
Fenchel waschen, mit einem Messer halbieren, den Strunk herausschneiden und in Stücke schneiden.
Sellerie waschen und das Weiße in Stücke schneiden.
Kartoffel waschen, schälen und in Stücke schneiden.
Schalotten schälen und klein hacken.
Fett in einem Kochtopf auf mittelhoher Herdstufe erhitzen.
Sobald das Fett heiß ist, die gehackten Zwiebeln für ein paar Minuten anschwitzen (nicht braun braten!).
Fenchel-, Sellerie-, Kartoffelstücke unterrühren und für 5 Minuten mitschmoren, dabei die Herstufe etwas reduzieren und häufig umrühren.
Tipp: Statt Kartoffeln kann man auch Mehl unterrühren.
Mit Brühe ablöschen.
Weißwein hinzugeben.
Mit Curry, Salz und Pfeffer würzen.
Einmal kurz aufkochen.
Auf niedrige Herdstufe herunterschalten und 10 bis 15 Minuten köcheln lassen.
Zwischendurch die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne (oder Topf) ohne Fett auf mittlerer Herdstufe für ein paar Minuten von allen Seiten rösten, bis sie goldbraun sind.
Sobald die Suppe fertig gekocht ist, den Herd abschalten, den Kochtopf aber auf der heißen Herdplatte stehen lassen.
Fenchelsuppe mit einem Stabmixer pürieren.
Sahne und eventuell gepressten Zitronensaft unterrühren.
Nochmal abschmecken und eventuell nachwürzen.
Optional: Verquirltes Eigelb unterrühren – sorgt für einen gewissen Glanzeffekt.
Optional: Abschließend Eiweiß zu Schaum schlagen und vorsichtig unterheben – macht die Suppe schön luftig.
Suppe warm servieren. Jede Portion mit gerösteten Pinienkernen und Fenchelgrün garnieren.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Mediterraner Fencheltopf

[recipe name=“Mediterraner Fencheltopf“ photoid=“99″ galleryid=“121″ rating=“4″ type=“meal“ servings=“4″ preptime=“20m“ cooktime=“30m“]
[ingredient name=“olivenoel“ amount=“6″ hint=“Entspricht 60 ml. Siehe Einkaufstipps.“]
[ingredient name=“zwiebel“ amount=“1″]
[ingredient name=“knoblauch“ amount=“2″]
[ingredient name=“fenchelknolle“ amount=“1″]
[ingredient name=“paprikarot“ amount=“1″]
[ingredient name=“paprikagelb“ amount=“1″]
[ingredient name=“tomate“ amount=“2″]
[ingredient name=“tomatenmark“ amount=“40″]
[ingredient name=“olivegruen“ amount=“8″ hint=“Alternativ echte schwarze Oliven.“]
[ingredient name=“gemuesebrueheklar“ amount=“250″ hint=“Ursprünglich: 400 ml.“]
[ingredient name=“sojasahne“ amount=“100″ hint=“Alternativ Crème fraîche, Schmand oder Milch.“]
[ingredient name=“thymian“ amount=“0.5″ customfactor=“8″ customunit=“EL“ hint=“Ursprünglich: 1 EL.“]
[ingredient name=“rosmarin“ amount=“1″ customfactor=“8″ customunit=“TL“ hint=“Ursprünglich: 1 EL. Eher weglassen.“ optional=“true“]
[ingredient name=“zucker“ amount=“0.5″ customfactor=“5″ customunit=“TL“]
[ingredient name=“pfeffer“ amount=“0.5″ customfactor=“5″ customunit=“TL“]
[ingredient name=“salz“ amount=“1″ amount=“0.5″ customfactor=“5″ customunit=“TL“]
[ingredient name=“Beilage“ separator=“true“]
[ingredient name=“bandnudeln“ amount=“300″ hint=“Alternativ Spaghetti, Baguette, Fladenbrot oder Reis.“]
[review]
Ein fruchtig, mediterraner Eintopf mit Fenchel, Paprika und Tomaten. Der passt wunderbar als Sauce zu Bandnudeln. Der Fenchel hält sich schön im Hintergrund zurück und sticht nicht so stark hervor.

Ein wenig Feintuning ist allerdings noch nötig:
Ich empfehle weniger Brühe (250 bis 300 statt 400 ml), damit der Geschmack nicht so stark verwässert. Darüber hinaus bin ich mit den Gewürzen Rosmarin und Thymian unzufrieden. Ursprünglich habe ich jeweils 1 EL verwendet. Das ist zu viel! Ein halber Esslöffel ist angemessener. Und Rosmarin würde ich eher weglassen oder nur ganz wenig verwenden. Alternativ kann man auch mit anderen Gewürzen wie Basilikum, Majoran, Petersilie oder Oregano spielen. Das Gericht hat auf alle Fälle Potential für 5 Sterne.

Ein ähnliches Rezept ist der Couscousauflauf.
[/review]
[instructions]
Erstmal Gemüse schnippeln:
* Paprika waschen, entkernen, halbieren, in nicht zu dicke Streifen schneiden und die Streifen nochmals halbieren.
* Fenchel waschen und in Streifen schneiden. Etwa so groß wie die Paprikastreifen. Die Fenchelbüschel klein hacken und Beiseite stellen.
* Tomaten waschen, Strunk entfernen und in Stücke schneiden.
* Zwiebel schälen und klein hacken.
* Knoblauch schälen und klein hacken (oder später pressen).
* Oliven in Scheiben schneiden.
1 EL Öl in einem Topf auf hocher Herdstufe erhitzen.
Sobald das Öl heiß ist, die Zwiebelstücke hinzugeben und für ein paar Minuten glasig dünsten (nicht braten!).
Auf mittlerer Herdstufe herunterschalten.
Fenchelscheiben hinzugeben und weitere 5 Minuten dünsten, gelegentlich umrühren, damit nichts anbrennt.
Paprikascheiben hinzugeben und weitere 5 Minuten dünsten, weiterhin gelegentlich umrühren.
Tomatenstücke und Tomatenmark unterrühren.
Mit Gemüsebrühe ablöschen.
Kurz aufkochen und bei niedriger Herdstufe im halb geschlossenem Kochtopf 5 bis 10 Minuten köcheln lassen.
Sobald der Fenchel gar ist (gerade eben bissfest), den Herd abschalten.
Jetzt die Bandnudeln nebenbei nach Anleitung al dente kochen (8 – 10 Minuten) und anschließend abtropfen.
Olivenscheiben und 5 EL Olivenöl in die Fenchelsauce unterrühren.
Dann die Sahne unterrühren.
Knoblauch hinzugeben.
Mit Salz, Pfeffer, (Rosmarin), Thymian und Zucker abschmecken.
Bandnudeln portionsweise mit der Fenchelsauce übergießen und warm servieren.
Mit den Beiseite gestellten Fenchelbüscheln verzieren.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Hähnchen-Fenchel-Orange-Auflauf

[recipe name=“Hähnchen-Fenchel-Orange-Auflauf“ photoid=“57″ galleryid=“267″ rating=“3″ type=“meal“ servings=“4″ preptime=“15m“ cooktime=“35m“]
[ingredient name=“rosine“ amount=“25″ hint=“Können auch weggelassen werden.“]
[ingredient name=“olivenoel“ amount=“1″]
[ingredient name=“haehnchenbrustfilet“ amount=“600″ hint=“Alternativ Hähnchenkeule.“]
[ingredient name=“fenchelknolle“ amount=“1″]
[ingredient name=“zwiebel“ amount=“1″]
[ingredient name=“knoblauch“ amount=“1″]
[ingredient name=“gemuesebrueheklar“ amount=“200″ hint=“Alternativ Hühnerbrühe.“]
[ingredient name=“orange“ amount=“0.5″ hint=“Gepresst, den Saft davon.“]
[ingredient name=“schlagsahne“ amount=“200″]
[ingredient name=“butter“ amount=“10″ optional=“true“ exclude=“true“]
[ingredient name=“petersilie“ amount=“1″ optional=“true“ exclude=“true“ customunit=“Prise“ hint=“Zur Deko.“]
[ingredient name=“Gewürze“ separator=“true“]
[ingredient name=“kreuzkuemmel“ amount=“1″ customfactor=“5″ customunit=“TL“]
[ingredient name=“paprikapulver“ amount=“1″ customfactor=“5″ customunit=“TL“]
[ingredient name=“chilipulver“ amount=“1″]
[ingredient name=“pfeffer“ amount=“1″]
[ingredient name=“salz“ amount=“1″]
[ingredient name=“Beilage“ separator=“true“]
[ingredient name=“basmati“ amount=“200″ hint=“Alternativ Bandnudeln.“]
[review]
Leicht fruchtig, würziger Auflauf. Selbst Fenchelhasser könnten dieses Gericht mögen, da der Fenchelgeschmack sehr milde ausfällt. Die Sauce schmeckt fruchtig nach Orange. Durch die Gewürze erhält sie eine kleine orientalische Note. Die Rosinen fügen ihr zudem eine unauffällige Süße bei. Insgesamt könnte die Sauce etwas dickflüssiger sein. Und leider neutralisiert der Reis einen Großteil ihres Geschmacks.
[/review]
[instructions]
Die Rosinen etwa 10 Minuten in lauwarmen Wasser einweichen.
Fenchel, Zwiebel und Knoblauch klein hacken.
Den Saft der Orange auspressen.
Backofen auf 200° vorheizen.
Öl in einer Pfanne auf höchster Stufe erhitzen.
Hähnchenbrüste salzen und pfeffern.
Hähnchenbrüste in der Pfanne von beiden Seiten anbraten.
Hähnchenbrüste in eine Auflaufform legen.
In derselben Pfanne Zwiebeln, Knoblauch und Fenchel bei mittlerer Herdstufe anschwitzen.
Mit Orangensaft und Brühe ablöschen.
Einmal kurz aufkochen, danach Herd abschalten.
Mit Kreuzkümmel, Paprikapulver, Chilipulver, Salz und Pfeffer abschmecken.
Abgetropfte Rosinen hinzugeben.
Sahne unterrühren.
Soße aus der Pfanne in die Auflaufform gießen.
Optional: Ein paar Butterflocken über die Soße verteilen.
Auflauf für 20 Minuten in den Ofen schieben, bis die Sauce oben leicht gebräunt ist.
Währenddessen Reis waschen und kochen.
Hähnbrustfilet mit Reis und Sauce warm servieren. Eventuell mit Petersilie oder anderen Kräutern dekorieren.
[/instructions]
[/recipe]

Kategorien
Alles was schmeckt

Fenchel-Couscous-Auflauf

[recipe name=“Fenchel-Couscous-Auflauf“ photoid=“195″ galleryid=“201″ rating=“3″ type=“meal“ servings=“3″ preptime=“15m“ cooktime=“45m“]
[ingredient name=“gemuesezwiebel“ amount=“1″]
[ingredient name=“knoblauch“ amount=“1″]
[ingredient name=“olivenoel“ amount=“1″ hint=“Im Nachhinein würde ich empfehlen, 1-2 EL Olivenöl zusätzlich in den Couscous unterzumischen.“]
[ingredient name=“fenchelknolle“ amount=“1″]
[ingredient name=“wasser“ amount=“100″ hint=“Zum Ablöschen.“]
[ingredient name=“balsamicoessig“ amount=“1″]
[ingredient name=“linsenkonserve“ amount=“250″ hint=“Entspricht eine kleine Dose.“]
[ingredient name=“tomate“ amount=“300″ customfactor=“1″ customunit=“g“ hint=“Am besten geschälte Tomaten.“]
[ingredient name=“tomatenmark“ amount=“40″ customfactor=“1″ customunit=“g“]
[ingredient name=“thymian“ amount=“1″ customfactor=“5″ customunit=“EL“]
[ingredient name=“pfeffer“ amount=“1″]
[ingredient name=“salz“ amount=“1″]
[ingredient name=“couscous“ amount=“200″]
[ingredient name=“wasser“ amount=“400″ hint=“Zum Ausquellen. Geschätzte Mengenangabe.“]
[ingredient name=“huettenkaesehalbfett“ amount=“200″]
[ingredient name=“feta“ amount=“80″]
[review]
Bisher hatte ich mit Couscous wenig Erfolg, weil das Gericht immer zu trocken wurde. Der Auflauf hingegen schmeckt schön saftig. Die Linsen-Fenchel-Gemüsemischung allein schmeckt lecker und kann bestimmt für andere Rezepte verwendet werden.
Das Rezept stammt aus meinem Ernährungsbuch für Sportler, darin heißt es: „Pluspunkte: ist fleischlos und liefert trotzdem hochwertiges Eiweiß. Enthält außerdem sehr viel Kalzium, Magnesium und Zink.“.

Siehe auch Minz-Couscous-Auflauf, gebackene Limabohnen oder Tomatenbulgur.
[/review]
[instructions]
Zwiebel und Knoblauch fein hacken.
Tomaten, Fenchelknolle waschen und in kleine Stücke schneiden.
Öl in einen Topf auf hoher mittlerer Herdstufe erhitzen.
Zwiebeln und Knoblauch 3 Minuten darin andünsten.
Fenchelstücke hinzugeben und weitere 3 Minuten dünsten.
Mit Wasser und Essig ablöschen.
10 Minuten auf mittlerer Herdstufe köcheln lassen, bis der Fenchel weich ist, gelegentlich umrühren.
Linsen und Tomaten unterrühren und kurz aufkochen.
Mit Thymian, Pfeffer und Salz abschmecken.
Gemüsesugo auf kleinster Herdstufe warm halten.
Backofen auf 200 ° C vorheizen.
Couscous in eine große Auflaufform verteilen.
Eine Prise Salz hinzugeben.
Mit kochendem Wasser übergießen, so dass der Couscous etwa 1 cm hoch mit Wasser bedeckt ist.
Couscous 7 Minuten ausquellen lassen.
Feta in kleine Würfel schneiden.
Gemüsesugo über den gequollenen Couscous verteilen.
Anschließend mit Hüttenkäse und Feta-Würfeln bedecken.
Auflauf 25 Minuten im Backofen bei 200 ° C backen.
Schmeckt auch kalt.
[/instructions]
[/recipe]