Kategorien
Alles was schmeckt

Veggie-Burger (mit Aubergine, Avocado, Tomate)

[recipe name=”Veggie-Burger (mit Aubergine, Avocado, Tomate)” photoid=”311″ galleryid=”17″ rating=”5″ type=”meal” servings=”4″ preptime=”15m” cooktime=”15m”]
[ingredient name=”hamburgerbroetchen” amount=”4″ hint=”Siehe Rezept. Alternativ Toastbrot oder Baguettebrötchen.”]
[ingredient name=”olivenoel” amount=”4″ customfactor=”3,75″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”aubergine” amount=”1″ hint=”Möglichst dicke Aubergine. Alternativ Zucchini oder große Champignons.”]
[ingredient name=”tomate” amount=”2″]
[ingredient name=”avocado” amount=”1″ hint=”Reif. Sorte Fuerte oder Hass.”]
[ingredient name=”salat” amount=”4″ customunit=”Stück” hint=”Am besten Frisée oder Lollo Bionda.”]
[ingredient name=”Sauce” separator=”true”]
[ingredient name=”magerjoghurt” amount=”60″ hint=”Alternativ Quark.”]
[ingredient name=”mayonnaise” amount=”120″ hint=”Siehe Rezept.”]
[ingredient name=”knoblauch” amount=”1″]
[ingredient name=”pfefferweiss” amount=”0.25″ customunit=”TL” customfactor=”5″]
[ingredient name=”salz” amount=”0.25″ customunit=”TL” customfactor=”5″]
[ingredient name=”chilipulver” amount=”0″ customunit=”Etwas” hint=”Menge nach Geschmack.”]
[review]
Dieser Veggie-Burger ist ein Grund Vegetarier zu werden! Er schmeckt wirklich sehr gut und braucht den Vergleich zu Hamburgern mit Fleisch nicht scheuen. Die Zubereitung geht zügig vonstatten, wie es sich für Fast Food gehört, aber nur solange man die Brötchen fertig kauft und nicht selber macht. Man kann statt Hamburger-Brötchen (buns) auch Toastbrot oder Baguettebrötchen verwenden. Die Aubergine ist ebenfalls ersetzbar und zwar durch gebratene Zucchini oder Riesenchampignons. Alles sehr lecker. :-)
Zuerst war ich geneigt, noch eine Scheibe Käse hinzufügen, aber das ist gar nicht nötig, weil die Avocado eine ähnlich cremige Konsistenz aufweist und ich daher gar kein Käse vermisst habe.

Obwohl man denken könnte, dass der Veggie-Burger sich einfach für Veganer abwandeln lässt, ist dem nicht so: Das Brötchen darf kein Ei, Milch oder Butter enthalten. Darüber hinaus darf die Sauce kein Joghurt mit Kuhmilch oder Mayo mit Ei enthalten.

Siehe auch Panierte Aubergine mit Tomate und Avocado.
[/review]
[instructions]
Sauce zubereiten:
* Joghurt, Mayonnaise, Knoblauch (geschält und gepresst) in einer Schüssel verrühren.
* Mit Chilipulver, Salz und Pfeffer abschmecken.
Aubergine anbraten:
* Aubergine waschen und in Scheiben schneiden.
* Öl in einer Pfanne auf sehr hoher Herdstufe erhitzen.
* Auberginenscheiben von beiden Seiten goldbraun anbraten, solange bis auch die Schale weich ist.
Gemüse vorbereiten:
* Salatblätter waschen und gut abtropfen.
* Tomaten waschen, Strunk entfernen und in Scheiben schneiden.
* Avocado schälen, entkernen und in Scheiben schneiden.
Brötchen belegen:
* Hamburgerbrötchen halbieren.
* Beide Hälften großzügig mit der Sauce bestreichen.
* Die untere Hälfte wie folgt belegen: Auberginen-, Tomaten-, Avocadoscheiben, etwas Salz, Salatblatt.
* Anschließend die obere Brötchenhälfte draufsetzen.
Warm (besser) oder kalt servieren.
Tipp: Dazu passt Salat, Knoblauchbaguette, Kräuterbaguette, Pommes oder Kartoffelspalten.
Haltbarkeit: Möglichst am selben Tag verzehren. Spätestens am nächsten (die Avocado ist nicht lange haltbar).
[/instructions]
[/recipe]