Kategorien
Alles was schmeckt

Schmorkohl (Grundrezept)

[recipe name=”Schmorkohl” photoid=”80″ rating=”5″ type=”side” servings=”4″ preptime=”20m” cooktime=”45m”]
[ingredient name=”Grundrezept” separator=”true”]
[ingredient name=”rapsoel” amount=”20″ customunit=”ml” customfactor=”1″ hint=”Traditionell wird Schmalz verwendet.”]
[ingredient name=”weisskohl” amount=”1000″]
[ingredient name=”gemuesebrueheklar” amount=”150″ hint=”Siehe auch Rezept. Alternativ Gemüsefond.”]
[ingredient name=”lorbeerblatt” amount=”2″ optional=”true” exclude=”true”]
[ingredient name=”schmand” amount=”100″ hint=”Alternativ Sahne. Vegan: Hafersahne oder Cashewsahne.”]
[ingredient name=”kuemmel” amount=”2″ customunit=”TL” customfactor=”5″ hint=”Alternativ Muskat.”]
[ingredient name=”zucker” amount=”2″ customunit=”TL” customfactor=”5″]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”0.5″ customunit=”TL” customfactor=”5″]
[ingredient name=”salz” amount=”0.5″ customunit=”TL” customfactor=”5″]
[review]
Veganes Grundrezept für Schmorkohl. So pur eignet sich Schmorkohl prima als Beilage zu Bratwürstchen und Salzkartoffeln. Ansonsten kann man Schmorkohl gut variieren (siehe Vorschläge unten). Auch mit den Mengenangaben muss man es nicht ganz so genau nehmen, was das Rezept relativ fehlertolerant und somit einfach macht. Der Schmorrkohl lässt sich zudem gut einfrieren; aufgewärmt schmeckt er wie bei Eintöpfen üblich sogar noch besser! Nur das leidige Weißkohlschneiden saut mir immer die Küche ein. :-/

Siehe auch meine vegane Schmorkohl mit Hack Variante. Weitere Rezepte mit Weißkohl gibt es hier.
[/review]
[instructions]
Weißkohl waschen, vom Strunk befreien, vierteln und in Streifen schneiden.
Fett in einem hohen Kochtopf auf höchster Herdstufe erhitzen.
Kohlstreifen nach und nach hinzugeben, dabei immer gut durchrühren.
Gemüsebrühe zugießen.
Mit Kümmel, Zucker, Salz und Pfeffer würzen.
Im geschlossenen Topf etwa 45 Minuten bei mittlerer Herdstufe schmoren lassen.
Topf von Herdplatte nehmen und Sahne unterrühren.
Warm servieren.
Schmorkohl passt gut als Beilage zu Bratwürstchen und Salzkartoffeln/Kartoffelpüree.
[/instructions]
[/recipe]

Zusätze:

Champignons, Hackfleisch, Kartoffeln, Möhren, Seitan, Speckwürfel, Tomatenmark, Zwiebeln.