Kategorien
Alles was schmeckt

Schinkenschnitzel mit Pfifferlingssoße, Rotkohl, Kartoffeln und Brokkoli

[recipe name=”Schinkenschnitzel mit Pfifferlingssoße und Rotkohl, Kartoffeln, Brokkoli” photoid=”300″ rating=”3″ type=”meal” servings=”3″ preptime=”20m” cooktime=”40m”]
[ingredient name=”schinkenschnitzel” amount=”450″]
[ingredient name=”olivenoel” amount=”1″]
[ingredient name=”kartoffel” amount=”600″]
[ingredient name=”brokkolitk” amount=”1000″ hint=”Alternativ Rosenkohl.”]
[ingredient name=”rotkohlkonserve” amount=”650″ hint=”Aus dem Glas ohne Äpfel, abgetropft. Alternativ (und besser) einen frischen Rotkohlkopf.”]
[ingredient name=”apfel” amount=”3″]
[ingredient name=”johannisbeergelee” amount=”1″ customfactor=”15″ customunit=”EL” hint=”Alternativ Preiselbeergelee, Himbeersirup, Wacholderbeeren oder irgendeine Marmelade.”]
[ingredient name=”zwiebel” amount=”2″]
[ingredient name=”lorbeerblatt” amount=”1″]
[ingredient name=”zimtstange” amount=”1″]
[ingredient name=”nelke” amount=”8″]
[ingredient name=”weissweinessig” amount=”1″]
[ingredient name=”gaenseschmalz” amount=”30″ customfactor=”1″ customunit=”g” hint=”Alternativ Schweineschmalz.”]
[ingredient name=”portwein” amount=”60″ customfactor=”1″ customunit=”ml” hint=”Alternativ Wasser.”]
[ingredient name=”pfifferlingkonserve” amount=”165″ hint=”Abgetropft.”]
[ingredient name=”butter” amount=”20″]
[ingredient name=”weizenmehl” amount=”1″ customfactor=”15″ customunit=”EL”]
[ingredient name=”cremefraichelight” amount=”50″]
[ingredient name=”gemuesebrueheklar” amount=”200″]
[ingredient name=”haselnuss” amount=”10″ hint=”Gehackte.”]
[ingredient name=”knoblauch” amount=”1″]
[ingredient name=”thymian” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”petersilie” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”2″]
[ingredient name=”salz” amount=”2″]
[ingredient name=”zucker” amount=”1″]
[review]
Für den Rotkohl gibt es 4 Sterne, irgendwie fehlt da noch das gewisse Etwas, noch nicht perfekt. Vielleicht etwas mehr Gelee?? Die Soße war gerade eben in Ordnung (2 Sterne), aber nichts zum Nachkochen, obwohl ich meine Pilze-Haselnuss-Idee für ziemlich genial halte. Nächstes Mal statt Crème Fraîche lieber Schmand verwenden. Kartoffeln und Fleisch waren wie erwartet (3 Sterne). Der gedämpfte Tiefkühl-Brokkoli war super (5 Sterne), den kann ich so pur wegessen! Macht alles zusammen 3 Sterne. Also für die Zukunft lernen, bessere Soßen zu kochen.
[/review]
[instructions]
Rotkohl waschen und eventuell klein schneiden.
Kartoffeln, Äpfel waschen und schälen.
Zwiebeln, Äpfel in kleine Stücke schneiden.
Nebenbei: Kartoffeln und Brokkoli garen (kochen oder dämpfen).
Für den Rotkohl: In einem Topf das Schmalz auf mittlerer Stufe zergehen lassen.
1 Zwiebel darin etwa 2 Minuten andünsten.
Rotkohl, Äpfel, Gelee, Lorbeerblatt, Nelken, Zimtstange, Salz, Essig, Portwein hinzugeben.
Auf kleiner Stufe etwa 20 bis 30 Minuten köcheln lassen, häufiger umrühren.
Für die Soße: In einem weiteren Topf Butter auf mittlerer Stufe zergehen lassen.
Gehackten Knoblauch und 1 Zwiebel darin etwa 2 Minuten andünsten.
Mehl unter rühren hinzugeben.
Pifferlinge hinzugeben, kurz mit andünsten.
Mit Gemüsebrühe ablöschen.
Kurz aufkochen und dann auf niedrigste Stufe runterschalten.
Crème, gehackte Haselnüsse, Thymian, Petersilie, Zucker, Pfeffer, Salz hinzugeben und abschmecken.
Für das Fleisch: Öl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen.
Fleisch von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.
Jeweils eine Seite vom Fleisch in der Pfanne etwa 3 bis 4 Minuten braten.
[/instructions]
[/recipe]