Kategorien
Alles was schmeckt

Ofenkürbis

[recipe name=”Ofenkürbis” photoid=”236″ galleryid=”253″ rating=”3″ type=”snack” servings=”2″ preptime=”10m” cooktime=”25m”]
[ingredient name=”kuerbis” amount=”400″ hint=”Hokkaido.”]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”Marinade” separator=”true”]
[ingredient name=”olivenoel” amount=”2″]
[ingredient name=”knoblauch” amount=”1″]
[ingredient name=”kreuzkuemmel” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”TL” hint=”Sticht ein wenig hervor, eventuell auf ½ Teelöffel reduzieren.”]
[ingredient name=”paprikapulver” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”majoran” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”TL”]
[ingredient name=”currypastegelb” amount=”1″ customfactor=”5″ customunit=”TL” hint=”Gestrichener Teelöffel.”]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”1″]
[ingredient name=”Dip (optional)” separator=”true”]
[ingredient name=”magerjoghurt” amount=”80″]
[ingredient name=”kraeutermischung” amount=”1″ customfactor=”10″ customunit=”EL” hint=”Zum Beispiel Minze, Basilikum, Thymian oder Petersilie.”]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”1″]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[review]
Der Ofenkürbis eignet sich besonders als Beilage zu Fleisch, zum Grill oder als Partysnack. Durch das Salzen ist der Kürbis leicht süßlich. Außerdem hat er eine leicht mürbe Konsistenz. Die Marinade ist äußerst würzig. Naturjoghurt passt zum Neutralisieren dazu.
[/review]
[instructions]
Hokkaido waschen, längsseits halbieren und entkernen.
Hinweis: die dünne Schale kann bei Hokkaido dran bleiben.
Hokkaido in 2-3 cm dicke Spalten schneiden.
Kürbisspalten salzen.
Marinade: Öl, grob gehackten Knoblauch und Gewürze in einer Schüssel vermengen.
Kürbisspalten in der Marinade schwenken.
Optional: Marinierte Kürbisspalten über Nacht zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.
Marinierte Kürbisspalten in eine Auflaufform legen und bei 200° C im Backofen für 25 Minuten backen.
Joghurt-Dip: Joghurt mit Salz, Pfeffer und frischen, geschnittenen Kräuter würzen.
Gebackene Kürbisspalten warm oder kalt mit Dip servieren.
[/instructions]
[/recipe]

Tipp:

Die Marinade eignet sich auch für anderes gebackene Gemüse wie zum Beispiel Kartoffeln, Champignons, Paprika, Zucchini oder Gurken.