Kategorien
Alles was schmeckt

Himbeersirup

[recipe name=”Himbeersirup” photoid=”202″ galleryid=”64″ rating=”4″ type=”sauce” servings=”42″ preptime=”10m” cooktime=”10m”]
[ingredient name=”himbeeretk” amount=”500″ hint=”Oder frisch.”]
[ingredient name=”zucker” amount=”120″]
[ingredient name=”zitrone” amount=”1″ customunit=”EL” customfactor=”10″]
[review]
Fruchtig, süßer Himbeersirup. Er passt gut zu Schokolade, Pfannkuchen, Eis oder Pudding. Mit Wasser verdünnt lässt sich zudem ein süßer Himbeersaft zaubern; und mit Joghurt ein leckerer Himbeerjoghurt.

Es gibt ältere Rezepte, bei denen die Himbeeren über mehrere Tage in Wasser ziehen und gefiltert werden. Interessant wäre es, wie groß der geschmackliche Unterschied im Vergleich zu diesem Rezept hier ist.

Weitere Rezepte für Sirup gibt es hier.
[/review]
[instructions]
Variante 1: Mixen
* Alle Zutaten im Mixer geben und zu einer feinen Soße verarbeiten.
Variante 2: Kochen
* Frische waschen und im Sieb abtropfen.
* Alternativ in der Mikrowelle aufgetaute Himbeeren verwenden.
* Alle Zutaten in einen kleinen Kochtopf geben.
* Aufkochen und gut 5 bis 10 Minuten auf niedriger Herdstufe im offenen Kochtopf köcheln lassen.
Optional: Ein feines Haarsieb über eine Auffangschüssel hängen und die gemixte Himbeermasse abfiltern. Die gefilterten Himbeerreste können für Gelee oder Marmelade verwendet werden, je nachdem, wie lange der Sirup gekocht wurde. Heiß schmecken sie zudem sehr lecker zu Vanilleeis.
Den Sirup mit Hilfe eines Trichters in Flaschen abfüllen. Die Flaschen dann sofort verschließen.
Hinweis: Bei Variante 2 mindestens 60 Minuten auskühlen lassen, erst dann entfaltet sich das volle Aroma.
Hinweis: Durch das Abkühlen dickt der Sirup noch etwas nach.
Kalt servieren.
Haltbarkeit: Der Sirup kann im Schrank gelagert werden, sollte eigentlich sehr lange haltbar sein.
[/instructions]
[/recipe]