Kategorien
Alles was schmeckt

Gebackene Limabohnen

[recipe name=“Gebackene Limabohnen“ photoid=“89″ galleryid=“174″ rating=“4″ type=“casserole“ servings=“4″ preptime=“15m“ cooktime=“2h“ cooltime=“12h“]
[ingredient name=“limabohne“ amount=“250″ hint=“Rohgewicht. Auch Butterbohnen oder weiße Riesenbohnen genannt. Alternativ normale weiße Bohnen.“]
[ingredient name=“olivenoel“ amount=“75″ customunit=“ml“ customfactor=“1″ hint=“Möglichst hochwertig.“]
[ingredient name=“schalotte“ amount=“2″]
[ingredient name=“knoblauch“ amount=“3″]
[ingredient name=“tomate“ amount=“6″]
[ingredient name=“staudensellerie“ amount=“2″]
[ingredient name=“lorbeerblatt“ amount=“2″]
[ingredient name=“wasser“ amount=“375″]
[ingredient name=“petersilie“ amount=“4″ customfactor=“5″ customunit=“EL“]
[ingredient name=“pfeffer“ amount=“1″ customunit=“TL“ customfactor=“5″]
[ingredient name=“salz“ amount=“1″ customunit=“TL“ customfactor=“5″]
[ingredient name=“dill“ amount=“1″ customunit=“TL“ customfactor=“5″]
[ingredient name=“paniermehl“ amount=“3″ customfactor=“10″ customunit=“EL“]
[review]
Dieses mediterrane Bohnengericht schmeckt frisch, fruchtig und ein wenig scharf. Hier hängt alles von der Qualität des Olivenöls ab: Ein billiges Olivenöl schmeckt im besten Fall neutral, im schlimmsten Fall ist es sogar mit Schadstoffen verunreinigt. Neben dem Olivenöl sticht der Staudensellerie hervor, der sein frisches Aroma ausgezeichnet an die Soße abgibt. Darüber hinaus bieten die dicken Limabohnen etwas zum Kauen und runden das Gericht gekonnt ab.

Übrigens: Im direkten Vergleich zu Bosten Baked Beans mag ich die gebackenen Limabohnen wesentlich lieber. Siehe auch Minz-Couscous-Auflauf.
[/review]
[instructions]
Bohnen in eine größere Schüssel geben, komplett mit Wasser übergießen und mindestens 12 Stunden darin einweichen.
Hinweis: Die Bohnen werden durch das Einweichen etwa doppelt so groß.
Tipp: Etwa die doppelte Menge Wasser wie Bohnen verwenden, da sonst das Wasser komplett aufgesaugt wird (oder Wasser nachgießen).
Ofen auf 180°C vorheizen.
Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken.
Sellerie waschen und in kleine Würfel schneiden.
Optional: 1 EL Öl in einem Kochtopf erhitzen und die gehackte Knoblauch- und Zwiebelstücke darin anschwitzen.
Sellerie, Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie, Lorbeerblätter, Wasser, Öl und eventuell Dill in einer Schüssel vermischen.
Eventuell eine Messerspitze Natron hinzugeben, um die Backzeit für die Bohnen zu reduzieren.
Tipp: Weder Salz, Tomaten noch Essig hinzugeben, bevor die Bohnen gar gekocht sind, ansonsten werden sie nicht gar!
Abschließend Bohnen unterrühren und alles zusammen in eine große Auflaufform füllen.
Die Form mit einem Deckel oder Alufolie abdecken.
* Hinweis: Vorsicht vor Alufolie und Lebensmitteln.
Etwa 1 bis 2 Stunden im vorgeheiztem Ofen auf mittlerer Schiene backen.
30 Minuten vor Ende der Backzeit den Auflauf aus den Ofen nehmen (die Bohnen sollen bereits gar sein!).
Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden
Tomatenstücke hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Bohnen abschließend umrühren.
Hinweis: Falls die Bohnen trocken wirken, etwas Wasser nachgießen.
Dann mit Paniermehl bestreuen.
Auflaufform nochmals für 30 Minuten in den Ofen schieben.
Entweder als Beilage zu Fleisch servieren oder zu gebratenem Gemüse oder als Hauptspeise mit Reis, Kartoffeln oder gebackenem Brot mit Joghurtdip.
Tipp: Mit etwas Olivenöl beträufelt.
[/instructions]
[/recipe]

Hinweis zu rohen Bohnen:

Man sollte Bohnen nicht roh verzehren, da rohe Hülsenfrüchte giftige Stoffe (Lektine) enthalten, die erst durch längeres Erhitzen abgetötet werden. Das Einweichwasser sollte entweder weggeschüttet oder mitgekocht werden. Das Kochwasser ist unbedenklich.