Kategorien
Blog

Pastinak-Pommes

[recipe name=”Pastinak-Pommes” photoid=”1023″ galleryid=”122″ rating=”4″ type=”side” servings=”2″ preptime=”10m” cooktime=”40m” cooltime=”10m”]
[ingredient name=”pastinake” amount=”1000″ customunit=”g” customfactor=”1″ hint=”Ähneln von Geschmack Möhren, sind nur mehliger.”]
[ingredient name=”zitrone” amount=”1″ hint=”Der Saft.”]
[ingredient name=”olivenoel” amount=”2″ customfactor=”0.5″ hint=”Gute Qualität.”]
[ingredient name=”salz” amount=”1″]
[ingredient name=”pfeffer” amount=”1″]
[ingredient name=”chilipulver” amount=”1″ optional=”true” exclude=”true”]
[review]
Wer ausversehen Pastinaken gekauft hat und nicht weiß, was damit anzufangen, den empfehle ich dieses vegane Rezept. Ich selbst war ganz gespannt, wie gut diese Alternativ zu Pommes schmecken würde. Knusprig, dezent frisch süßlich und vor allem ein wenig mehlig beziehungsweise faserig. Letzteres ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber den Versuch sollte man ruhig wagen, denn der Aufwand hält sich in Grenzen. Als Beilage können die knusprigen Pastinaken insbesondere Fleisch- oder Tofugerichte oder gefülltes Gemüse ergänzen.
[/review]
[instructions]
Ofen auf 230 ° C vorheizen.
Marinieren:
* Pastinake waschen und schälen.
* Tipp: Man kann sie auch ungeschält lassen, sind mir persönlich dann aber zu bitter.
* Pastinaken längsseits halbieren. Die Hälften nochmals längsseits halbieren.
* Tipp: Möglichst gleich große Scheiben schneiden. Die Enden werden wahrscheinlich eh anbrennen, also nicht verrückt machen, wenn eine Pastinake etwas größer ist als die andere.
* Geschnittene Pastinaten in eine Schüssel geben.
* Zitronensaft, Salz, Pfeffer und eventuell Chili hinzugeben.
* Pastinaten 10 Minuten im Zitronensaft ziehen lassen und gelegentlich darin schwenken.
Backen:
* Die Pastinakscheiben auf einen Backblech mit Backpapier verteilen.
* Für 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
* Die Pastinakscheiben einmal wenden.
* Für weitere 15 bis 20 Minuten backen.
* Tipp: Zu schwarze Spitzen kann man abschneiden (vor oder nach dem Backen).
Nochmals mit Salz (und eventuell Paprikapulver) abschmecken.
Warm servieren.
Tipp: Als Dip passt Mayo, Quarkdip oder Aioli.
Haltbarkeit: 1 bis 2 Tage. Am besten direkt aus dem Ofen verzehren. :-)
Tipp: Kalt kann man sie zwar essen, sie sind dann nicht mehr knusprig und labrig wie kalte Pommes Frites
[/instructions]
[/recipe]