Apple Pie

3 Sterne
Zutaten:

Weizenmehl Type 405, Butter, Quark (40%), Zucker, Salz, Äpfel, Zitronensaft, Vanilleextrakt, Zucker, Weizenmehl Type 405, Zimt, Muskatnuss, Piment (gemahlen), Kardamompulver, Eigelb, Milch,

Kalorien: 592 kcal pro Portion • 194 kcal pro 100 g

weiterlesen ...

Kitchery

4 Sterne
Zutaten:

Kokosfett, Senfkörner, Ingwer, Kreuzkümmelpulver, Korianderpulver, Kurkumapulver, Curry (mild), Sternanis, Wasser, Kokosnussmilch, Milchreis, Gelbe Mungbohnen, Zitronensaft, Salz, Zucker,

Kalorien: 452 kcal pro Portion • 107 kcal pro 100 g

weiterlesen ...

Feta-Gurken-Aufstrich

3 Sterne
Zutaten:

Baguette, Olivenöl, Fetakäse, Olivenöl, Zitronensaft, Pfeffer, Gurken, Olivenöl,

Kalorien: 363 kcal pro Portion • 133 kcal pro 100 g

weiterlesen ...

Kardamom-Apfel-Joghurt

Kardamom-Apfel-Joghurt
Zutaten: Apfel, Zitronensaft, Kardamompulver, Zimt, Rosinen, Joghurt (fettarm).

Kalorien: 361 kcal

Bewertung: 4 Sterne
Das Traumpaar Apfel und Zitrone kombiniert mit würzigen Geschmack: schneller, kalorienarmer Snack für Zwischendurch! weiterlesen …

Taboulé

Taboulé

Zutaten: Bulgur, Wasser, Tomaten, Petersilie, Minze, Olivenöl, Zitronensaft, Pfeffer, Salz

Mengenangaben (für 2 Portionen):

  • 125 g Bulgur
  • 500 g Tomaten
  • 2 EL Petersilie (Alternativ Koriander)
  • Einige Blätter Minze
  • Salz (abschmecken, nicht zu wenig!)
  • Etwas Pfeffer
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • Optional: Curry-Gewürz (z.B. ein Mix aus Kurkuma, Garam Masala, Kreuzkümmel)

Zubereitung:
Bulgur mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und 30 Minuten ziehen lassen. Die restlichen Zutaten klein schneiden, unterrühren, abschließend mit Pfeffer und Salz würzen.

Kalorien: 850 kcal (425 kcal pro Portion)

Bewertung: 3 Sterne
Schmeckt sehr erfrischend und ist leicht verdaulich. Wichtig ist hier, dass man ordentlich würzt, wenn man dies nicht tut, wird die Taboulé zu fad.

Ananas-Chilli-Nudel-Hähnchen-Wok

Hähnchen-Ananas-Nudel-Wok

Zutaten: Mariniertes Hähnchen, Ananas, breite Nudeln, Mais, Möhren, Tomaten, Chilischoten Sojasproßen, Zwiebelgras, breites Gras, Zwiebeln, Austernsoße, Pfeffer, Salz, Knoblauch, Ingwer, Kräutermischung

Marinade: Ahornsirup, Senf, Zitronensaft, Sojasauce, Knoblauch, Olivenöl, Pfeffer

Tipps:

  • Ananas schälen und in mundgerechte Stücke schneiden (ergibt ca. 550 g).
  • Das Hähnchen vor dem Marinieren in Streifen schneiden (zarter).
  • Breite Nudeln stärker braten (härter).

Bewertung: 4 Sterne
Etwas aufwendig, weil durch Marinieren ein Tag Vorbereitung nötig ist.