Zuckersirup

Quelle: http://www.andrejeworutzki.de/cooking/zuckersirup/
5 Sterne
Zutaten:

Wasser, Zucker,

Nährwerte Kalorien Fett Zucker Protein Kohlenhydrate Ballaststoffe Cholesterin Ges. Fetts. Unges. Fetts.
Pro 15 g (1 Portion) 46 kcal 0 g 11 g 0 g 11 g 0 g 0 mg 0 g 0 g
Pro 100 g 304 kcal 0 g 75 g 0 g 75 g 0 g 0 mg 0 g 0 g
Vorbereitungszeit Kochzeit Zeitaufwand insgesamt + Ziehzeit
Mengenangaben für 20 Portionen:
75 ml Wasser 0 kcal -
225 g Zucker 911 kcal -
Zubereitung:
  1. Zuckersirup kochen:
    1. Wasser und Zucker in einen kleinen, offenen Kochtopf vermischen.
    2. Tipp: Falls sich später Kristalle im Sirup bilden sollten, kann dies verhindert werden, indem man einen Teil (75 g) des Zuckers durch Glucose oder Dextrose ersetzt. Beide Stoffe binden den Zucker in einer Weise, dass sich keine Kristalle bilden. Dextrose trübt den Sirup allerdings.
    3. Auf hoher Herdstufe kurz aufkochen.
    4. Dann den Topf von Herd nehmen und den Sirup 15 bis 20 Minuten auskühlen lassen.
    5. Hinweis: Anfangs ist der Sirup noch sehr flüssig. Je mehr er auskühlt, desto zähflüssiger wird er dann.
    6. Achtung: Der Sirup ist extrem heiß, auf keinen Fall probieren oder anfassen!
    7. Den dickflüssigen Zuckersirup in ein Glasgefäß abfüllen und dieses verschließen.
  2. Kalt servieren.
  3. Haltbarkeit: Der Sirup kann im Schrank gelagert werden, sollte ewig haltbar sein, selbst wenn er bereits geöffnet und verwendet wurde.
Zuckersirup-Varianten:
  • 1:1 Sirup (50% Wasser): 1 Becher Wasser und 1 Becher Zucker. Konsistenz flüssig.
  • 1:2 Sirup (33% Wasser): 0.5 Becher Wasser und 1 Becher Zucker. Konsistenz wie Ahornsirup Grad A.
  • 1:3 Sirup (25% Wasser): 0.5 Becher Wasser und 1.5 Becher Zucker. Konsistenz sehr zähflüssig wie Honig.
  • 1:4 Sirup (20% Wasser): 0.5 Becher Wasser und 2 Becher Zucker. Konsistenz fast fest.