Schokoknuspermüsli

Quelle: http://www.andrejeworutzki.de/cooking/schokoknuspermusli/
5 Sterne
Zutaten:

Haferflocken, Erdnüsse, Haselnüsse, Mandeln, Sonnenblumenkerne, Sesam, Kokosnussraspel, Erdnussöl, Nuss-Nougat, Sojamilch (Bio),

Nährwerte Kalorien Fett Zucker Protein Kohlenhydrate Ballaststoffe Cholesterin Ges. Fetts. Unges. Fetts.
Pro 175 g (1 Portion) 420 kcal 28 g 11 g 12 g 31 g 10 g 0 mg 4 g 12 g
Pro 100 g 240 kcal 16 g 6 g 7 g 18 g 5 g 0 mg 2 g 7 g
Vorbereitungszeit Kochzeit Zeitaufwand insgesamt + Ziehzeit
Mengenangaben für 8 Portionen:
250 g Haferflocken 880 kcal Kernige. Auch Dinkelflocken passen wegen ihres knusprigen Geschmacks sehr gut. Siehe Einkaufstipps.
50 g Erdnüsse 288 kcal -
50 g Haselnüsse 325 kcal -
50 g Mandeln 288 kcal -
20 g Sonnenblumenkerne 115 kcal -
15 g Sesam 84 kcal -
15 g Kokosnussraspel 92 kcal -
50 g Erdnussöl 440 kcal Alternativ Mandelöl oder ansonsten Rapsöl.
100 g Nuss-Nougat 555 kcal Veganer nehmen Bitterschokolade oder spezielle Schokolade ohne Tieranteil. TESTEN: Marzipan!
2 Prisen Zimt 5 kcal (optional)
800 ml Sojamilch (Bio) 296 kcal Alternativ Kuhmilch, Mandelmilch, Magerjoghurt oder mit Wasser verdünnter Magerquark.
Zubereitung:
  1. Ofen auf 150°C vorheizen.
  2. Nüsse zerkleinern, aber nicht mahlen.
  3. Haferflocken und Nüsse in einer Schüssel vermischen.
  4. Öl und Schokolade in einen Topf geben und auf mittlerer Herdstufe erhitzen.
  5. Sobald das Öl heiß ist, die Haferflocken-Nuss-Mischung gut einrühren. Eventuell etwas Zimt hinzugeben.
  6. Das ganze auf einen Backblech mit Backpapier verteilen.
  7. Auf mittlerer Schiene für 30 Minuten rösten.
  8. Aus den Ofen nehmen und etwa 10 Minuten auskühlen lassen.
  9. Falls Schokoraspel erwünscht sind, diese in den abgekühlten Müsli untermischen.
  10. Müsli in einem Behälter luftdicht verschließen.
  11. 1 Portion mit 75 g Müsli und 100 ml Milch (oder Joghurt) servieren.
Tipp:

Eigentlich wäre es besser, kleine Nüsse wie Sesam oder Kokosraspel erst später untermischen. Wenn sie zulange im Ofen backen, dann werden sie bitter oder trocken. Am besten maximal 7-8 Minuten rösten. Man kann sie aber auch von Anfang an mit dazu geben, solange sie nicht in zu großer Menge verwendet werden – die restlichen Nüsse, Öl und Sirup schützen die kleinen Samen vor zuviel Hitze. Dünne Nüsse wie Mandelblättchen oder Kokoschips sollten hingegen wirklich erst später hinzugefügt werden und maximal 5 rösten, da sie sonst richtig verbrennen.

Eine Liste mit den genauen Backzeiten zum Rösten einzelner Nusssorten befindet sich hier.

Anregungen:

Nüsse kann man beliebig ersetzen oder ergänzen:
Cashewkerne, Erdnüsse, Haselnüsse, Kokosnussraspel, Kürbiskerne, Leinsamen, Mandeln, Paranüsse, Pecannüsse, Pistazien, Sesam, Sojakerne, Sonnenblumenkerne, Walnüsse

Große Trockenfrüchte am besten mit Öl im Mixer zerkleinern und 5 Minuten mit den Müsli im Ofen backen:
Aprikosen (getrocknet), Datteln (getrocknet), Feigen (getrocknet), Mango (getrocknet), Pflaumen (getrocknet)

Kleine Trockenfrüchte einfach mit in den fertigen Müsli geben:
Bananen (getrocknet), Cranberries (getrocknet), Rosinen (getrocknet)

Frische Früchte werden klein geschnitten und in den fertigen Müsli gegeben:
Äpfel, Aprikosen, Bananen, Birnen, Cranberries, Erdbeeren, Feigen, Himbeeren, Kirschen, Mango, Pflaumen