Schoko-Trüffel

Quelle: http://www.andrejeworutzki.de/cooking/schoko-trueffel/
5 Sterne
Zutaten:

Kakaopulver (ungesüßt), Ahornsirup, Kokosfett, Haselnüsse, Meersalz, Vanilleschote, WeiÃe Schokolade, Cashewkerne

Nährwerte Kalorien Fett Zucker Protein Kohlenhydrate Ballaststoffe Cholesterin Ges. Fetts. Unges. Fetts.
Pro 12 g (1 Portion) 65 kcal 5 g 3 g 1 g 4 g 1 g 0 mg 3 g 1 g
Pro 100 g 532 kcal 40 g 26 g 9 g 31 g 9 g 0 mg 26 g 12 g
Vorbereitungszeit Kochzeit Zeitaufwand insgesamt + Ziehzeit
Mengenangaben für 40 Portionen:
110 g Kakaopulver (ungesüßt) 396 kcal Ungesüßt.
110 g Ahornsirup 392 kcal Alternativ selbstgemachter Zuckersirup.
110 g Kokosfett 911 kcal -
55 g Haselnüsse 358 kcal Alternativ Cashewkerne, Walnüsse, Mandeln, Paranüsse, Pekannüsse oder weglassen.
1 Prise Meersalz 0 kcal Fein gerieben.
0.5 Stück Vanilleschote 7 kcal Das Mark einer halben Vanilleschote.
Schoko-Nuss-Überzug:
100 g Weiße Schokolade 248 kcal z.B. von iChoc (vegan). Alternativ Zartbitter- oder dunkle Nougatschokolade.
100 g Cashewkerne 286 kcal Zerkleinert. Alternativ andere Nüsse, Kokosflocken, Kakaopulver oder Zimt.
Zubereitung:
  1. Kakaomasse zubereiten (Teil 1):
    1. Kakao, Sirup, Salz und das Mark einer halben Vanilleschote in eine Schüssel geben (=Kakaosirup).
    2. Alternativ: Statt Ahornsirup selbstgemachten Sirup verwenden. Mein Tipp: 100 g (Kokosblüten- oder Rohr-)Zucker, 50 g Glucose und 50 g Wasser mit einer halber Vanilleschote im Kochtopf aufkochen und etwa 30 Minuten auskühlen lassen.
    3. Das Kokosfett im Kochtopf zum Schmelzen bringen, bis es vollständig flüssig ist.
    4. Die heiße Kokosfettflüssigkeit in der Schüssel mit dem Kakaosirup vermengen.
  2. Nüsse rösten:
    1. Haselnüsse in einem Mörser oder mit einem Messer richtig gut zerkleinern.
    2. Alternativ: Cashewkerne, Walnüsse, Mandeln, Macadamia, Paranüsse, Pekannüsse oder weglassen.
    3. Tipp: Nussstücke sollten nicht größer als rohe Linsen sein, sonst lassen sich die Trüffelbälle später schwieriger formen.
    4. Haselnussstücke in einer Pfanne ohne Fett auf mittlerer Herdstufe anrösten, bis sie anfangen zu duften. Nicht überrösten!
    5. Alternativ: Im Backofen rösten.
  3. Kakaomasse zubereiten (Teil 2):
    1. Die noch warmen, gerösteten Haselnüsse in die Kakaomasse unterrühren.
    2. Kakaomasse in Kühlschrank stellen und mindestens 30 Minuten auskühlen lassen. Solange bis die Masse fest ist.
  4. Kugeln formen:
    1. Kakaomasse mit einem Teelöffel ausstechen und mit den Händen zu kleinen Kugeln formen.
    2. Hinweis: Warme Hände sorgen dafür, dass sich die Masse leicht formen lässt.
    3. Die Kugeln für mindestens 15 Minuten wieder ins Eisfach stellen. Solange bis sie fest sind.
    4. Tipp: Die Kugeln auf ein Backpapier ins Eisfach legen, so kleben sie nicht auf der Unterlage fest.
  5. Ganache (Schokoladenüberzug):
    1. Währendessen die Schokolade in Stücke brechen.
    2. Die Schokostücke in einer Schüssel über ein Wasserdampfbad (im Kochtopf) zum Schmelzen bringen.
    3. Tipp: Unterschiedliche Schokoladensorten für jedes Trüffel sorgen für Abwechslung – aber auch mehr Arbeit. :-)
    4. Tipp: Wer die Kugeln mit weißer Schokolade überzieht, sollte sie nur in Teilmengen der geschmolzenen weißen Schokolade wälzen: Die weiße Schokolade hin und wieder durch neue austauschen, da sie sich mit der Zeit unschön dunkel verfärbt.
    5. Tipp: Das Wasserbad sollte nicht zu heiß sein, das gilt insbesondere bei weißer Schokolade. Das Wasserbadwasser sollte nur ganz leicht köcheln, nicht kochen.
  6. Kugeln tunken und wälzen:
    1. Cashewkerne kleinhacken, in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten und zum Wälzen bereitstellen.
    2. Alternativ: Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln, Macadamia, Paranüsse, Pistazien, Pekannüsse, Kokosflocken, Kakaopulver, Zimt oder getrocknetes Obst.
    3. Die Schokokugeln aus den Eisfach nehmen.
    4. Für jede Kugel: Erst in der geschmolzenen Schokolade wälzen und dann in den bereitgestellten Cashewkernstückchen.
    5. Schokotrüffel nochmals auskühlen lassen (im Kühlschrank geht es schneller).
  7. Schokotrüffel mit Zimmertemperatur servieren.
  8. Haltbarkeit: Luftdicht verpackt mindestens einige Wochen. Möglichst nicht über Zimmertemperatur aufbewahren, da die Schokolade sonst schmierig wird.
Weitere empfehlenswerte Trüffel-Kombinationen
  • Trüffel mit weißer Schoki überziehen, mit gehackten Pistazien und getrockneten Erdbeerstücke bestreuen.
  • Trüffel mit dunkler Schoki überziehen, mit Kokosraspel und getrockneten Mangostücke bestreuen.