Piroschki

Quelle: http://www.andrejeworutzki.de/cooking/piroschki/
4 Sterne
Zutaten:

Milch 3.5%, Hefe, Butter, Eier, Zucker, Salz, Weizenmehl Type 405, Kartoffeln, Rapsöl, Zwiebeln, Zucker, Schmand (24%), Pfeffer, Salz,

Nährwerte Kalorien Fett Zucker Protein Kohlenhydrate Ballaststoffe Cholesterin Ges. Fetts. Unges. Fetts.
Pro 345 g (1 Portion) 624 kcal 24 g 6 g 18 g 82 g 7 g 227 mg 11 g 8 g
Pro 100 g 181 kcal 7 g 2 g 5 g 24 g 2 g 66 mg 3 g 2 g
Vorbereitungszeit Kochzeit Zeitaufwand insgesamt + Ziehzeit
Mengenangaben für 3 Portionen:
Teig:
100 ml Milch 3.5% 64 kcal Alternativ Schmand, Sahne, fettarme Milch, Wasser oder Sojaprodukte.
10 g Hefe 29 kcal Alternativ halb soviel Trockenhefe oder Backpulver (Letzteres für kuchenähnliche, süße Piroschki).
15 g Butter 111 kcal Alternativ 1 EL Olivenöl oder Rapsöl.
1 Stück Eier 85 kcal -
1 TL Zucker 20 kcal -
1 Prise Salz 0 kcal -
230 g Weizenmehl Type 405 775 kcal Plus etwas Mehl für die Arbeitsfläche.
Füllung:
400 g Kartoffeln 276 kcal Siehe alternative Füllungen in der Rezeptbeschreibung.
1 EL Rapsöl 88 kcal -
1 Stück Zwiebeln 14 kcal -
1 TL Zucker 20 kcal -
125 g Schmand (24%) 300 kcal Alternativ Mascarpone, Butter, Sahne, Käse, Milch oder Sojaprodukte.
0.25 TL Pfeffer 4 kcal -
0.25 TL Salz 0 kcal -
Glasieren (optional):
1 Portion Eigelb 87 kcal (optional) Zum Glasieren beim Backen im Ofen. Alternativ Kondensmilch.
Zubereitung:
  1. Hinweis: Die hier im Rezept angegebene Menge ergibt etwa 12 Stück.
  2. Teig vorbereiten:
    1. Milch in einen Kochtopf lauwarm erhitzen.
    2. Hefe reinbröckeln und darin auflösen.
    3. Weiche Butter, Eier, Salz, Zucker und Mehl nacheinander reinrühren, bis eine zähe Masse entsteht.
    4. Teig gut durchkneten. Solange Mehl hinzugeben, bis der Teig nicht mehr klebrig ist.
    5. Teig für 1 Stunde zugedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen.
    6. Tipp: Zum Beispiel mit einem feuchten Küchentuch zudecken oder in einer geräumigen Schüssel mit Deckel verschließen.
    7. Hinweis: Der Teig wächst etwa auf seine doppelte Größe an.
  3. Füllung vorbereiten:
    1. Gleichgroße Kartoffeln im halb geschlossenen Kochtopf mit 125 ml Salzwasser (eventuell mit etwas Kümmel) für etwa 25 Minuten garen.
    2. Kartoffeln mit einer Gabel anpieksen und so prüfen, ob die sie weich und gar sind.
    3. Das Kochwasser abgießen und die Kartoffeln auskühlen lassen.
    4. Zwiebel schälen und klein hacken.
    5. Öl in einer Pfanne oder in einen Kochtopf erhitzen.
    6. Sobald das Öl heiß ist, die Zwiebeln darin für ein paar Minuten glasig dünsten (nicht braun braten).
    7. Etwas Zucker zu den Zwiebeln geben.
    8. Kartoffeln schälen.
    9. Gekochte Kartoffeln, gedünstete Zwiebeln und Schmand zu einer festen Masse zerstampfen (mit einem Kartoffelstampfer).
    10. Mit Salz, Pfeffer (und eventuell Kümmel, Muskat, oder Zucker) abschmecken.
  4. Piroschki füllen:
    1. Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen.
    2. Den Teig mit einem Nudelholz etwa ½ cm dick ausrollen.
    3. Mit einem Weinglas (oder Ähnliches) Kreise aus den Teig ausstechen. Die Teigreste erneut verkneten, ausrollen und ausstechen.
    4. Die Kreise nochmals ausrollen (nicht zu viel!) und ausreichend Füllung in die Mitte klecksen (ein ordentlich gehäufter Esslöffel).
    5. Den Teig von allen Seiten über die Füllung zusammenklappen und zusammendrücken, so dass eine geschlossene Brötchenform entsteht.
  5. Tipp: Die fertig gefüllten Teigtaschen kann man jetzt auch einfrieren.
  6. Piroschki zubereiten:
    1. Entweder Piroschki mit verquirlten Eigelb bestreichen und für 15 bis 20 Minuten im Backofen bei 200° auf mittlerer Schiene backen.
    2. Oder nacheinander in einer Pfanne mit reichlich Öl auf mittlerer Herdstufe von beiden Seiten goldbraun ausbacken (zuerst mit der Naht nach unten).
    3. Oder in einen Topf bzw. Friteuse mit heißen Öl frittieren.
  7. Piroschki warm servieren (schmecken auch kalt).