Müslibrei

Quelle: http://www.andrejeworutzki.de/cooking/muslibrei/
5 Sterne
Zutaten:

Himbeeren (TK), Haferflocken, Joghurt, Bananen, Ahornsirup, Wasser, Haselnüsse, Kokosnussraspel,

Nährwerte Kalorien Fett Zucker Protein Kohlenhydrate Ballaststoffe Cholesterin Ges. Fetts. Unges. Fetts.
Pro 390 g (1 Portion) 553 kcal 12 g 25 g 16 g 80 g 22 g 1 mg 4 g 4 g
Pro 100 g 142 kcal 3 g 6 g 4 g 21 g 6 g 0 mg 1 g 1 g
Vorbereitungszeit Kochzeit Zeitaufwand insgesamt
Mengenangaben für 1 Portion:
60 g Himbeeren (TK) 21 kcal Alternativ andere Beeren oder Früchte (siehe unten).
70 g Haferflocken 246 kcal Zart, kernig oder gemischt. Eventuell etwas Dinkelflocken untermischen.
100 g Joghurt 73 kcal 75 bis 100g. Joghurt aus Soja, Hafer, Milch. Alternativ Quark.
1 Stück Bananen 114 kcal -
1 EL Ahornsirup 36 kcal Oder 2 EL. Alternativ beliebiger Sirup, Marmelade, Gelee, Honig oder (Vanille)Zucker.
2 EL Wasser 0 kcal Alternativ Mineralwasser.
1 Prise Zimt 3 kcal (optional)
1 TL Zitrone 3 kcal (optional) Der frischgepresste Saft. Alternativ Limette.
5 g Haselnüsse 33 kcal Alternativen siehe unten.
5 g Kokosnussraspel 31 kcal -
Zubereitung:
  1. Früchte eventuell waschen und entkernen. Tiefgekühlte Früchte auftauen (z.B. 2 Minuten auf „Defrost“ in der Mikrowelle).
  2. Banane mit einer Gabel zerdrücken.
  3. Nüsse etwas zerkleinern.
  4. Optional (Empfehlung): Nüsse kurz in einer Pfanne anrösten.
  5. Quark, Ahornsirup, Wasser, Haferflocken, Früchte, Nüsse und Banane in eine Schüssel geben und einem Löffel kräftig verrühren.
  6. Hinweis: Wer es süß mag, gibt 2 statt 1 EL Sirup hinzu.
  7. Mehr Wasser hinzugeben, falls der Brei zu fest ist. Besonders bei zarten Haferflocken kann das vorkommen.
  8. Zum Schluss den Müsli mit Kokosraspel bestreuen.
  9. Tipp: Müslibrei 10 Minuten „ziehen“ lassen, dadurch weichen die Haferflocken schön ein.
  10. Müslibrei servieren.
  11. Hinweis: Ich bereite den Müslibrei häufig am Vortag zu und stelle ihn über Nacht in Kühlschrank, um ihn morgens mit zur Arbeit zu nehmen. Frisch zubereitet schmeckt er mir eigentlich besser, im Kühlschrank weichen die Haferlocken ein und saugen sich voll. Der Müsli ist dann fester und sollte mit etwas Wasser aufgefrischt werden. Die Haferflocken verlieren ihren Biss, was ich aber gerne mag.
  12. Haltbarkeit: Luftdicht verschlossen etwa 2 Tage im Kühlschrank.
Alternativen zu den Haselnüssen:

Hafergrütze, Buchweizengrütze, Chia-Samen, Erdnüsse, Leinsamen, Hanfsamen, Kleie, Cashewkerne, Paranüsse, Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln, Sonnenblumenkerne, Sesam, Mohn, Schokoraspel, Kakaonips, Kokosraspel oder getrocknete Bananen. Nussöle können ebensogut verwendet werden.

Früchte:
  • Blaubeeren, dazu Mohn und Zimt – 5 Sterne
  • Apfel, geschält und gerieben, ohne Banane und ohne Früchte, dazu Kardamom und Zimt – 5 Sterne
  • Erdbeere (lässt sich auch gut mit Himbeeren kombinieren) – 5 Sterne
  • Pfirsich – 4 Sterne
  • Mango, sehr süß, am besten etwas zusätzlichen Zitronensaft hinzugeben – 3 Sterne
  • Kirschen, mindesten 75 g Kirschen verwenden – 4 Sterne
  • Tropische Fruchtmischung, sehr süß – 3 Sterne
  • Waldbeeren – 3 Sterne
  • Ananas (100 g), ohne Beerenfrüchte. Dazu Kardamom – 3 Sterne
  • Pflaume, dazu Zimt – 2 Sterne
Tipp:

Sobald man die Haferflocken durch zubereiteten Couscous oder Bulgur ersetzt, erhält man einen schnellen (warmen) Nachtisch.