Kartoffel-Kürbis-Curry

Quelle: http://www.andrejeworutzki.de/cooking/kartoffel-kurbis-curry/
5 Sterne
Zutaten:

Rapsöl, Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch, Kuerbis, Kartoffeln, Gemüsebrühe (klar), Salz, Kokosnussmilch, Zimt, Gewürznelken, Grüne Kardamomkapseln, Senfsamen, Curry (mild), Chilipulver, Koriander, Kreuzkümmel, Rohrzucker, Zitrone, Pfeffer, Petersilie, Basmati-Reis,

Nährwerte Kalorien Fett Zucker Protein Kohlenhydrate Ballaststoffe Cholesterin Ges. Fetts. Unges. Fetts.
Pro 586 g (1 Portion) 568 kcal 18 g 9 g 12 g 87 g 8 g 0 mg 1 g 4 g
Pro 100 g 97 kcal 3 g 2 g 2 g 15 g 1 g 0 mg 0 g 1 g
Vorbereitungszeit Kochzeit Zeitaufwand insgesamt
Mengenangaben für 2 Portionen:
1 EL Rapsöl 88 kcal -
1 Stück Zwiebeln 14 kcal -
1 cm Ingwer 6 kcal -
1 Zehe Knoblauch 4 kcal -
300 g Kuerbis 81 kcal Hokkaido.
350 g Kartoffeln 242 kcal -
1 Stück Möhren 20 kcal (optional)
200 ml Gemüsebrühe (klar) 8 kcal Experimentell: Brühe durch frisch gepressten Orangensaft ersetzen.
1 Prise Salz 0 kcal -
100 ml Kokosnussmilch 181 kcal -
Curry-Gewürzmischung:
2 Stangen Zimt 19 kcal -
2 Prisen Gewürznelken 8 kcal -
1 Stück Grüne Kardamomkapseln 7 kcal -
1 EL Senfsamen 47 kcal -
1 TL Curry (mild) 16 kcal -
0.5 TL Chilipulver 8 kcal -
0.5 TL Koriander 8 kcal -
0.5 TL Kreuzkümmel 10 kcal -
Gewürze zum Abschmecken:
1 EL Rohrzucker 40 kcal -
1 EL Zitrone 6 kcal -
1 Prise Pfeffer 3 kcal -
1 Prise Petersilie 3 kcal -
Beilage:
100 g Basmati-Reis 340 kcal Alternativ indisches Naan.
Zubereitung:
  1. Für die Gewürzmischung Nelken, Koriander, Kreuzkümmel, Senfsamen, Kardamom, Currypulver, Chilipulver in ein Teeei stopfen.
  2. Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch klein hacken.
  3. Tipp: Hokkaido-Kürbis 20 Minuten bei 140 ° C im Ofen erwärmen, er lässt sich dann leichter verarbeiten.
  4. Hinweis: Hokkaido-Kürbis muss nicht geschält werden, da die Schale so dünn ist, dass man sie nicht schmeckt. Nur den Strunk herausschneiden.
  5. Kürbis mit einem großen Brotmesser teilen und mit einem Esslöffel entkernen.
  6. Kürbis in 3×3 cm große Stücke schneiden.
  7. Kartoffeln waschen, schälen und in 2×2 cm große Stücke schneiden.
  8. Tipp: Kürbisstücke sollten größer sein als Kartoffelstücke, damit die Kürbisstücke nicht zerkochen, bevor die Kartoffelstücke gar sind.
  9. Kochtopf mit Öl auf mittlerer Herdstufe erhitzen.
  10. Zwiebel, Ingwer und Knoblauch ein paar Minuten glasig anbraten.
  11. Kartoffeln und Kürbis hinzugeben und eine Minute mit anbraten.
  12. Gewürzmischung, Zimtstangen, Lorbeerblatt, Brühe und etwas Salz unterrühren.
  13. Auf niedriger Herdstufe und geschlossenem Kochtopf 20 Minuten köcheln (bis Kartoffeln und Kürbis weich sind und das Curry sämig).
  14. Herd abschalten.
  15. Kokosnussmilch unterrühren.
  16. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und braunem Zucker abschmecken.
  17. Dazu Reis servieren und mit Petersilie verzieren.