Gemüsesuppe (oder Restesuppe)

Quelle: http://www.andrejeworutzki.de/cooking/gemusesuppe/
4 Sterne
Zutaten:

Olivenöl, Wasser, Lorbeerblätter, Thymian, Zwiebeln, Kartoffeln, Sellerie, Möhren, Porree, Paprika (rot), Zucchini, Tomaten, Olivenöl, Pfeffer, Salz, Sherry-Essig, Petersilie,

Nährwerte Kalorien Fett Zucker Protein Kohlenhydrate Ballaststoffe Cholesterin Ges. Fetts. Unges. Fetts.
Pro 715 g (1 Portion) 220 kcal 11 g 3 g 6 g 23 g 9 g 0 mg 2 g 7 g
Pro 100 g 31 kcal 2 g 0 g 1 g 3 g 1 g 0 mg 0 g 1 g
Vorbereitungszeit Kochzeit Zeitaufwand insgesamt
Mengenangaben für 4 Portionen:
1 EL Olivenöl 88 kcal Alternativ Rapsöl.
1250 ml Wasser 0 kcal Alternativ Gemüsebrühepulver (enthält bereits Salz!) oder Gemüsefond.
100 ml Weißwein 72 kcal (optional)
2 Blatt Lorbeerblätter 6 kcal -
2 Zweige Thymian 6 kcal Frisch.
Beliebiges Gemüse (gut 1 kg):
1 Zehe Knoblauch 4 kcal (optional)
2 Stück Zwiebeln 28 kcal Alternativ eine große Frühlingszwiebel
3 Stück Kartoffeln 207 kcal -
0.25 Knolle Sellerie 43 kcal -
4 Stück Möhren 78 kcal -
1 Stange Porree 13 kcal -
1 Schote Paprika (rot) 39 kcal -
1 Stange Zucchini 38 kcal Klein.
2 Stück Tomaten 41 kcal -
Gewürze:
3 EL Olivenöl 264 kcal Kaltgepresst. Alternativ Kürbiskernöl.
0.5 TL Paprikapulver 8 kcal (optional)
0.5 TL Chilipulver 8 kcal (optional)
1 TL Pfeffer 14 kcal Menge abschmecken.
1 Prise Salz 0 kcal Menge abschmecken.
1 EL Sherry-Essig 2 kcal Geheimtipp. Alternativ anderer Essig oder Zitronensaft.
1 EL Petersilie 13 kcal Frisch. Alternativ Schnittlauch, Majoran, Basilikum oder ein Mix aus verschiedenen Kräutern.
Zusätzlich (optional):
100 g Suppennudeln 347 kcal (optional) Alternativ Kritharáki, Mie-Nudeln oder Reis. Oder: Croûtons, Kartoffeln, Grießklöße, Mehlklöße.
Zubereitung:
  1. Gemüse vorbereiten:
    1. Gemüse waschen, eventuell Strunk und schwarze Stellen entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden.
    2. Tipp: Ich lasse das Gemüse ungeschält, da sich viele Nährstoffe in der Schale befinden.
    3. Zwiebel (und Knoblauch) klein hacken.
  2. Zwiebeln (und Knoblauch) anschwitzen:
    1. Öl im Kochtopf auf mittelhoher Herdstufe erhitzen.
    2. Zwiebel- und Knoblauchstücke im Kochtopf 2 bis 3 Minuten dünsten (nicht braten!).
    3. Tipp: Man kann das Anschwitzen auch seinlassen und beide Zutaten einfach in die Brühe geben.
  3. Suppe kochen:
    1. Mit Brühe ablöschen, eventuell Weißwein hinzugeben und auf höchster Herdstufe aufkochen.
    2. Auf mittlerer Herdstufe runterschalten.
    3. Lorbeerblätter hinzugeben.
    4. Sehr festes Gemüse wie Kartoffeln, Brokkoli, Blumenkohl, Sellerie als erstes hinzugeben und 20 Minuten köcheln lassen.
    5. Möhrenscheiben hinzugeben und 5 Minuten weiter köcheln lassen.
    6. Porree-, Zucchinischeiben und Paprika und etwa 5 bis 10 Minuten köcheln lassen.
    7. Optional: Nudeln, Reis oder Klöße je nach Zubereitungsdauer rechtzeitig hinzugeben.
    8. Solange auf niedriger Herdstufe köcheln lassen, bis das Gemüse gar und noch eben bissfest ist.
    9. Optional: Mit einem Kartoffelstampfer ein wenig in der Suppe stampfen, um sie etwas anzudicken.
  4. Würzen:
    1. Herd abschalten.
    2. Mit Salz, Pfeffer und eventuell Chili abschmecken.
    3. Gehackte Kräutern und Olivenöl hinzugeben.
    4. Lorbeerblätter aus der Suppe herausfischen.
    5. Geheimtipp: Etwas Essig (oder Zitrone) hinzugeben.
    6. Optional: Suppe portionsweise abfüllen, Pesto mit Brühe verdünnen und damit Linien als Garnitur ziehen.
  5. Gemüsesuppe warm servieren.
  6. Haltbarkeit: Gut 5 Tage in einen kühlen Ort. Lässt sich problemlos erneut erwähmen.
Weitere mögliche Zutaten:

Blumenkohl, Brokkoli, Bohnen, Champignons, Chilischoten, Fenchel, Sellerie, Ingwer, Weißkohl, Kohlrabi, Gurken, Salatblätter, Tomate, Tomatenmark, Pastinake, Petersilienwurzel, Lauch, Rüben, Rindfleisch, Hühnerfleisch.