Gemüseragout

Quelle: http://www.andrejeworutzki.de/cooking/gemuseragout/
3 Sterne
Zutaten:

Gemüsebrühe (klar), Möhren, Kartoffeln, Rosenkohl (TK), Paprika (rot), Paprika (gelb), Saure Sahne (10%), Butter, Weizenmehl Type 405, Tomatenmark, Zucker, Balsamico-Essig, Petersilie, Thymian, Chilipulver, Pfeffer, Salz,

Nährwerte Kalorien Fett Zucker Protein Kohlenhydrate Ballaststoffe Cholesterin Ges. Fetts. Unges. Fetts.
Pro 716 g (1 Portion) 417 kcal 18 g 11 g 18 g 44 g 18 g 28 mg 7 g 8 g
Pro 100 g 58 kcal 2 g 1 g 3 g 6 g 3 g 4 mg 1 g 1 g
Vorbereitungszeit Kochzeit Zeitaufwand insgesamt
Mengenangaben für 3 Portionen:
500 ml Gemüsebrühe (klar) 20 kcal -
300 g Möhren 78 kcal -
300 g Kartoffeln 207 kcal -
300 g Rosenkohl (TK) 117 kcal -
1 Schote Paprika (rot) 39 kcal -
1 Schote Paprika (gelb) 32 kcal -
150 g Brokkoli (TK) 42 kcal (optional)
150 g Blumenkohl (TK) 36 kcal (optional)
50 g Cashewkerne 286 kcal (optional)
100 ml Saure Sahne (10%) 117 kcal Alternativ Schmand.
Mehlschwitze:
20 g Butter 148 kcal -
1 TL Weizenmehl Type 405 17 kcal -
2 EL Tomatenmark 22 kcal -
Süß-Saure Soße:
1 EL Zucker 41 kcal -
1 TL Balsamico-Essig 4 kcal Alternativ anderer Essig. Abschmecken, evenutell einen weiteren TL.
Gewürze:
1 EL Petersilie 26 kcal -
0.5 EL Thymian 14 kcal -
1 Prise Chilipulver 3 kcal -
1 Prise Pfeffer 3 kcal -
1 Prise Salz 0 kcal -
Zubereitung:
  1. Möhren und Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Paprika waschen und in kleine Stücke schneiden.
  3. Gemüsebrühe in einem Kochtopf zum Kochen bringen.
  4. Gefrorenes Gemüse, Möhren- und Kartoffelstücke hinzugeben.
  5. Bei geschlossenem Deckel 15 Minuten köcheln lassen.
  6. Nach 10 Minuten die Paprikastücke hinzugeben.
  7. Mehlschwitze:
    1. In einem weiteren Kochtopf Butter auf mittlerer Herdstufe erhitzen.
    2. Mehl und Tomatenmark einrühren.
  8. Mehlschwitze und Sahne in das Ragout einrühren.
  9. Weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  10. Mit Petersilie und Thymian würzen.
  11. Mit Pfeffer, Salz, Chilipulver, Zucker und Balsamicoessig abschmecken.
  12. Abschließend nach Belieben Cashewkerne hinzugeben.
  13. Tipp: Statt Zucker und Essig kann man auch Ketchup oder eine süß-saure Fertigsoße verwenden.