Feigen-Bruschetta

Quelle: http://www.andrejeworutzki.de/cooking/feigen-bruschetta/
5 Sterne
Zutaten:

Ciabatta, Feigen, Zucker, Balsamico Bianco, Olivenöl, Mozzarella, Pfeffer, Meersalz, Basilikum,

Nährwerte Kalorien Fett Zucker Protein Kohlenhydrate Ballaststoffe Cholesterin Ges. Fetts. Unges. Fetts.
Pro 269 g (1 Portion) 595 kcal 18 g 8 g 20 g 88 g 3 g 41 mg 9 g 6 g
Pro 100 g 221 kcal 7 g 3 g 7 g 33 g 1 g 15 mg 4 g 2 g
Vorbereitungszeit Kochzeit Zeitaufwand insgesamt
Mengenangaben für 2 Portionen:
Für 8 Scheiben:
200 g Ciabatta 356 kcal Frisch gebacken oder getoasted. Alternativ Baguette.
4 Stück Feigen 383 kcal Reif.
3 TL Zucker 61 kcal -
1 EL Balsamico Bianco 11 kcal Am besten möglichst dickflüssig und fruchtig.
1 TL Olivenöl 44 kcal Gute Qualität.
125 g Mozzarella 329 kcal Optimal: Mozzarella di Bufala Campana oder Burrata. Eventuell auch Ziegenkäse.
1 Etwas. Pfeffer 3 kcal -
1 Etwas Meersalz 0 kcal Alternativ herkömmliches Salz.
1 Etwas Basilikum 3 kcal Frisch.
Zubereitung:
  1. Ciabatta backen:
    1. Ciabatta in Scheiben schneiden.
    2. Anschließend die Scheiben für ungefähr 15 Minuten bei 180° C im Ofen auf mittlerer Schiene backen.
    3. Tipp: Alternativ kann man sie auch toasten oder grillen.
    4. Solange backen, bis die Scheiben knusprig und goldbraun sind (aber nicht zu knusprig!).
    5. Die Scheiben anschließend mit etwas Olivenöl beträufeln.
  2. Feigen zurechtschneiden:
    1. Feigen waschen, gut abtropfen und halbieren.
    2. Feigenhälften mit der offenen Seite nach oben in den Ofen direkt unterm Grill für etwa 5 Minuten bei 150° C backen/grillen.
  3. Feigen karamellisieren:
    1. Auf Alufolie einer feuerfesten Unterlage die gebackenen Feigenhälften verteilen (oder eine andere schwer brennbare Unterlage).
    2. Hinweis: Vorsicht vor Alufolie und Lebensmitteln.
    3. Feigen großzügig mit Zucker bestreuen.
    4. Den Zucker mit einem Brenner karamellisieren.
    5. Hinweis: Der Zucker wird erst hart, wie bei Crème brûlée, aber verflüssigt sich nach einer Minute wieder.
  4. Brot belegen:
    1. Die gebackenen Scheiben mit Käse bestreichen.
    2. Kräuter und eventuell wenig Salz darüber streuen.
    3. Optional: Meersalz vorher im Mörser zerkleinern.
    4. Brot auf einen Teller verteilen, die karmamellisierte Feigen an den Seiten anrichten.
  5. Soße anrühren:
    1. Balsamico (möglichst dickflüssig), Olivenöl, Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermischen.
    2. Die Soße über den Käse und die Feigen tröpfeln.
    3. Abschließend frische Basilikumblätter verteilen.
  6. Feigen-Bruschetta noch warm servieren, schmeckt auch kalt.
  7. Haltbarkeit: Möglichst rasch verzehren, am besten am selben Tag. Das Brot suppt sonst irgendwann durch und wird pampig.