Erbsenpüree

Quelle: http://www.andrejeworutzki.de/cooking/erbsenpuree/
4 Sterne
Zutaten:

Olivenöl, Knoblauch, Zwiebeln, Erbsen (tiefgekühlt), Zitrone, Salz, Pfeffer, Zucker, Wasser, Olivenöl, Petersilie,

Nährwerte Kalorien Fett Zucker Protein Kohlenhydrate Ballaststoffe Cholesterin Ges. Fetts. Unges. Fetts.
Pro 287 g (1 Portion) 350 kcal 16 g 14 g 17 g 33 g 14 g 0 mg 3 g 11 g
Pro 100 g 122 kcal 6 g 5 g 6 g 11 g 5 g 0 mg 1 g 4 g
Vorbereitungszeit Kochzeit Zeitaufwand insgesamt
Mengenangaben für 2 Portionen:
1 EL Olivenöl 88 kcal -
2 Zehen Knoblauch 9 kcal -
1 Stück Zwiebeln 14 kcal -
400 g Erbsen (tiefgekühlt) 344 kcal -
1 EL Zitrone 8 kcal Inklusive etwas fein geriebene Schale. Alternativ Limette testen.
0.25 TL Salz 0 kcal -
0.25 TL Pfeffer 4 kcal -
1 Prise Zucker 4 kcal -
50 ml Wasser 0 kcal -
2 EL Olivenöl 176 kcal Kaltgepresst, gute Qualität.
2 EL Petersilie 52 kcal Frisch.
Zubereitung:
  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. Öl in einen Kochtopf auf hoher Herdstufe erhitzen.
  3. Sobald das Öl heiß ist, Knoblauch- und Zwiebelstücke hinzugeben und für 1 bis 2 Minuten anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig (nicht braun) sind.
  4. Gefrorene Erbsen hinzugeben und unterrühren.
  5. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.
  6. Zitrone waschen, etwas Schale fein abreiben und abschließend den Saft auspressen.
  7. Wasser, Zitronensaft und Zitronenschale zu den Erbsen hinzugeben.
  8. Etwa für 2 Minuten weiter köcheln lassen, solange bis die Erbsen gar sind.
  9. Kochtopf dann von Herd nehmen.
  10. Die Erbsen pürieren oder mixen.
  11. Sollte der Erbsenpüree zu fest sein, Wasser oder Olivenöl nachgießen.
  12. Petersilie waschen, klein hacken und in den Püree unterheben.
  13. Mit Pfeffer, Salz und eventuell Zitronensaft nochmals abschmecken.
  14. Warm servieren.
  15. Haltbarkeit: Mehrere Tage im Kühlschrank. Lässt sich gut in der Mikrowelle wieder erhitzen oder im Kochtopf.